17 Kräne von Liebherr für das Rijeka Gateway

In Kooperation mit Liebherr Container Cranes Ltd. stattet Rijeka Gateway das neue Containerterminal am Adriahafen mit 15 elektrischen gummibereiften Portalkranen (ERTG) und zwei schienengebundenen Portalkränen (RMG) aus. Die Maschinen stellen den neuesten Stand der Technik dar.

Der ferngesteuerte Betrieb der Kräne am Terminal verändert den Containerumschlag deutlich und soll die Sicherheit, Effizienz und Nachhaltigkeit verbessern. Der Verzicht auf jegliche Hydraulik und der Einsatz des Liebherr Liduro Power Port, einer mobilen Lithium-Ionen-Batterie, die Strom für den Querverkehr zwischen den Stapeln liefert, gewährleisten einen emissionsfreien Betrieb.

Rijeka Gateway ist ein Joint Venture zwischen APM Terminals (51 %) und Enna Logic (49 %). Das Containerterminal soll im Jahr 2025 in Betrieb gehen. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 380 Mio. EUR. Über 200 Mio. EUR werden in den nächsten zwei Jahren in der ersten Phase investiert, weitere 180 Mio. EUR fließen in der zweiten Phase in das Projekt.

Mit einer Konzessionsdauer von 50 Jahren wird das Terminal als Tor zu den Ländern und Märkten im mittel- und südosteuropäischen Hinterland dienen. In der ersten Phase beträgt die Jahresumschlagkapazität rund 650.000 TEU. Dieser Wert soll später auf über 1 Mio. TEU steigen.

www.apmterminals.com; www.liebherr.com

Quelle: OEVZ

Translate »