Alexander Ochs scheidet aus der Kombiverkehr KG

Die Kombiverkehr KG und Geschäftsführer Alexander Ochs gehen zukünftig getrennte Wege. Der Manager verlässt im gegenseitigen Einvernehmen aus persönlichen Gründen das Frankfurter Unternehmen zum 28. Februar 2023.

Der 49-jährige Intermodal-Manager stieß im Jänner2021 zu dem KV-Operateur und verantwortete seitdem die Bereiche Vertrieb, Produktion, Unternehmenskommunikation, Recht und Versicherungen. „Für seinen Einsatz sowie sein Engagement danken wir Alexander Ochs herzlich und wünschen ihm für seinen weiteren beruflichen Weg viel Erfolg und persönlich alles Gute“, sagt Hermann Lanfer, Verwaltungsratsvorsitzender der Kombiverkehr KG.

Kombiverkehr mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist ein logistisches Dienstleistungsunternehmen, das ein europaweites Netz für den Kombinierten Verkehr Schiene-Straße entwickelt, organisiert und vermarktet. Das Angebot richtet sich an Speditionen und Transportunternehmen. 2021 verlagerte das Unternehmen 1,88 Mio. TEU respektive 937.959 Lkw-Sendungen von der Straße auf die Schiene.

Hinter der 1969 in Frankfurt gegründeten Kommanditgesellschaft stehen in gleichberechtigter Partnerschaft 225 Speditionen und DB Cargo AG. Ziel von Kombiverkehr ist es, die Wirtschaftlichkeit und Attraktivität der Leistungsangebote kontinuierlich zu verbessern, um damit den nationalen und internationalen  Verkehr weiter auszubauen und den Stellenwert des Kombinierten Verkehrs nachhaltig zu festigen.

www.kombiverkehr.de

Quelle: OEVZ

Translate »