Antwerpen: Meilenstein für den Containerverkehr

Jeden Tag holen Lkw-Fahrer im Hafengebiet von Antwerpen rund 3.000 Schiffscontainer ab. Dieser Prozess verläuft jetzt neu über ein zentrales Informationssystem. Certified Pick up ist laut der Hafenbehörde die erste digitale Plattform, die Sicherheit und transparente Kommunikation miteinander verbindet. Damit erhält jedes Glied der Logistikkette zeitnahe Updates.

Kurt Van Loon, Project Manager Certified Pick up: „Certified Pick8 up ist ein ‚Game changer’. Die Plattform ermöglicht den Spediteuren eine genauere Planung, da sie wissen, wann ein Schiffscontainer gelöscht wird. Für die Transportunternehmen bietet CPu den Vorteil, dass sie sofort informiert werden, wenn sie z. B. einen beschädigten Schiffscontainer nicht abholen können. Dadurch schicken sie ihren Lastwagen nicht unnötig in den Hafen und vermeiden unnötige Kosten. Darüber hinaus verhindert das System dank der Echtzeitinformationen über den Zollstatus Claims. Dieser transparente Prozess ist weltweit einzigartig.“

Sicherheit ist einer der Grundwerte von CPu. Die Schiffscontainer verlassen den Hafen in Antwerpen nur nach Freigabe in Certified Pick up per Binnenschiff, Zug oder Lastwagen. Diese erfolgt auf der Grundlage der Identität und nicht der Pincodes. Dadurch kann die Plattform nachverfolgen, welche Parteien an der Handhabung des Schiffscontainers beteiligt sind.

Auch das Zollverfahren ist in CPu völlig transparent. Ein Schiffscontainer kann den Kai erst verlassen, wenn der Zoll grünes Licht gibt. So verhindert das System Missbrauch und erhöht die allgemeine Sicherheit. Derzeit laufen die Vorbereitungen, um auch die Terminals hinter den Schleusen in Antwerpen auf CPu umzustellen.

www.portofantwerpbruges.com

Quelle: OEVZ

Translate »