CO2-Ersparnis der ROLA ist ab sofort ersichtlich

Ab sofort wird auf dem Live-Ticker auf der Startseite der ROLA Website der Rail Cargo Group die Gesamtersparnis an CO2 aller ROLA Kunden visualisiert. Mit jedem Transport auf der Rollenden Landstraße erhöht sich die Summe der CO2-Ersparnis um die eingesparte Menge.

Zusätzlich ist eine kundenindividuelle Abfrage der CO2-Ersparnis ab sofort möglich. Jedem ROLA Kunden kann die individuelle CO2-Ersparnis im Online Booking Center (OBC) der ROLA quartalsweise angezeigt werden. Eine persönliche CO2-Urkunde über die Jahresersparnis an CO2 wird von der Rail Cargo Group nach Anfrage erstellt.

Die CO2 Effekte wurden mit Unterstützung der ÖBB-Holding sowie des österreichischen Umweltbundesamts (UBA) im Jahr 2019 berechnet und entsprechen den Werten des ÖBB Umweltberichts. Für die Berechnungen wurden durchschnittliche Auslastungswerte verwendet. Das jeweilige Eigengewicht der Lkw blieb beim Bahntransport unberücksichtigt. Laut österreichischem UBA ist dies gerechtfertigt.

Der errechnete CO2-Einsparungswert ergibt sich aus der Differenz der CO2-Emission einer Straßenfahrt verglichen mit der CO2-Emission der ROLA-Fahrt mit dem gleichen Abfahrts- und Zielort. Der auf der  Strecke Wörgl–Brenner bzw. Brenner–Wörgl anfallende Mehraufwand von Treibstoff bei Lkw-Bergauffahrten und Minderbedarf bei Lkw-Bergabfahrten wurde speziell berücksichtigt.

www.railcargo.com

Quelle: oevz.com/bahn/

Translate »