Eigentümerwechsel am ALC Containerterminal in Aarhus

Aarhus Logistics Center A/S (ALC) veräußert seinen Containerterminal im Hafen von Aarhus an APM Terminals. Im Rahmen der Transaktion übernimmt APM Terminals Aarus den Betrieb sowie die Flächen von ALC. Die Eigentumsübertragung wird am 1. September 2020 wirksam.

Das Terminal wurde von ALC im Frühjahr 2017 errichtet. Aufgrund von Beschränkungen hinsichtlich der Flächenkapazität und mangelnder Aussichten auf eine weitere Entwicklung des Geschäfts beschloss das Unternehmen jedoch die Anlage an den wesentlich größeren Anbieter APM Terminals zu veräußern.

„Aarhus hat eine zentrale Position für den Containerverkehr und bei ALC haben wir innerhalb weniger Jahre eine starke Präsenz erreicht. Wir schätzen jedoch, dass es langfristig gesehen schwierig sein wird, unsere Aktivitäten weiter auszubauen. Durch den Verkauf des Terminals an APM Terminals sorgen wir für verbesserte Möglichkeiten für die Kunden“, sagt Jan Dam Poulsen, Managing Director, ALC.

Durch die Übernahme des Containerterminals erhalten die Kunden betriebliche Vorteile, wie beispielsweise längere Öffnungszeiten, weniger notwendige Interaktionen, eine größere Kapazität an Kühlcontainern und ein höheres Produktivitätsniveau. Mit APM Terminals als Eigentümer erhalten sie auch direkten Zugang zu regelmäßigen Zugverbindungen sowie zu einem weltweiten Liniennetz.

www.apmterminals.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »