Countdown Dubai-Dakar

Emirates setzt weiter auf Expansion: Ab dem 1. September 2010 fliegt die in Dubai beheimatete internationale Fluggesellschaft fünf Mal wöchentlich nonstop von ihrem Drehkreuz aus nach Dakar. Die senegalesische Hauptstadt wird die 104. Destination im Streckennetz von Emirates und ist die bislang einzige Linienflugverbindung zwischen den Vereinigten Arabischen Emiraten und dem Senegal. Die Airline setzt auf der Strecke Jets vom Typ Airbus A340-300 ein.

Mit 18 Tonnen Frachtkapazität pro Flug unterstützt Emirates das Import- und Exportgeschäft des Landes; zum Beispiel den Export von frischem Fisch, Früchten oder saisonalem Gemüse in die Emirates-Destinationen in Europa und im Mittelmeerraum. Die Verbindung erleichtert künftig auch den Import von Textilien aus Asien, elektronischen Geräten aus Ostasien und Europa sowie Textilien aus Indien.

Bereits im November 2009 hatte die Emirates Group ein Abkommen mit der senegalesischen Regierung unterzeichnet, das Land bei der Neugründung der nationalen Fluggesellschaft Senegal Airlines und längerfristig darüber hinaus zu unterstützen. Die Emirates Group stellt ihre Expertise und Unterstützung unter anderem in den Bereichen Technik, Training sowie Vermarktung zur Verfügung.

Richard Vaughan, Emirates Divisional Senior Vice President Commercial Operations Worldwide: "Dakar ist eine dynamische und aufstrebende Destination und wir freuen uns, mit der senegalesischen Hauptstadt unser neunzehntes Ziel in Afrika aufnehmen zu können. Als einzige Direktverbindung zwischen dem Senegal und dem Mittleren Osten wird unser Liniendienst eine wichtige Rolle für die Handelsbeziehungen sowie für den Tourismus spielen. Die Passagier- und Frachtverkehrnachfrage profitiert künftig von den wöchentlichen Verbindungen zwischen dem Senegal und unserem globalen Streckennetz."

Quelle: MyLogistics
Portal: www.logistik-express.com

Schreibe einen Kommentar

Translate »