Dachser plant emissionsfreie Zustellung in Wien

Spread the love

Dachser weitet die emissionsfreie Zustellung von ungekühlten Stückgutsendungen in definierten Innenstadtgebieten aus. Bis Ende des Jahres 2025 wird der Logistikdienstleister Emission-Free Delivery in 12 zusätzlichen europäischen Städten starten. Neben der Wiener Innenstadt sind das: Amsterdam, Barcelona, Dublin, Hamburg, Köln, London, Malaga, Rotterdam, Stockholm, Toulouse und Warschau. Darüber hinaus wird das bestehende emissionsfreie Liefergebiet in Paris erweitert.

Das Logistikzentrum Wien am Standort Himberg wird zu Beginn das definierte Gebiet innerhalb der 5,3 km langen Wiener Ringstraße im 1. Bezirk (Innere Stadt) emissionsfrei beliefern. Dafür werden drei batteriebetriebene Elektrofahrzeuge im Einsatz sein, die zum Eigenfuhrpark gehören und von geschulten Fahrern von Dachser gefahren werden.

Auch bei der Ausbildung neuer Berufskraftfahrerinnen und Berufskraftfahrer setzt der Logistikdienstleister auf den Einsatz der modernen und innovativen E-Fahrzeuge. Die erforderliche E-Ladeinfrastruktur wird im Rahmen der aktuell laufenden Standorterweiterung installiert. Den Strom für die drei Fahrzeuge bezieht Dachser in Himberg zu 100% aus erneuerbaren Energien. Mit der Zustellung startet das Unternehmen voraussichtlich im ersten Halbjahr 2024.

Dachser Emission-Free Delivery ist dank seines modularen Baukastensystems prinzipiell für alle europäischen Städte geeignet. Aktuell gibt es das Angebot in 12 definierten innerstädtischen Liefergebieten: In Berlin, Dortmund, Freiburg, Kopenhagen, Madrid, München, Oslo, Paris, Porto, Prag, Strasbourg und Stuttgart.

„Geographie, soziale Struktur, Verwaltung: Jede Stadt verfügt über ein unverwechselbares Profil, das wir bei der Planung und Umsetzung eines emissionsfreien Liefergebiets berücksichtigen. Gleichzeitig können wir auf Erfahrungen aus zwölf europäischen Städten zurückgreifen und entsprechende Synergien und Optimierungspotenziale daraus ziehen“, erklärt Tara Li, Projektleiterin Dachser Emission-Free Delivery.

Auf Grundlage eines Baukastensystems und angepasst an lokale Anforderungen setzen die jeweiligen Dachser-Niederlassungen batterieelektrische Transporter und Lkw sowie elektrisch unterstützte Lastenräder ein. Letztere sind speziell für Stückgut und schwere, palettierte Ware ausgelegt.

Abhängig von den spezifischen Anforderungen eines Standorts werden bei dem Konzept auch innenstadtnahe Umschlaglager, so genannte „Microhubs“, genutzt. In diesem Fall starten die Lastenräder ihre Tour am Microhub und fahren von dort in die belebten Fußgängerzonen. Die Elektro-Lkw versorgen die Microhubs wiederum mit Ware oder liefern direkt an die Empfänger aus, wenn die Pakete und Paletten aufgrund ihres Gewichts oder ihrer Abmessungen nicht für den Fahrradtransport geeignet sind.

www.dachser.at

Quelle: OEVZ

Translate »