DHL finalisiert Übernahme von Hillebrand

Die Deutsche Post DHL Group hat die Übernahme der J.F. Hillebrand Group AG und deren Tochtergesellschaften im Wert von rund 1,5 Mrd. Euro zum 23. März abgeschlossen. Der Mehrheitsgesellschafter Cobepa verkauft nach 16 Jahren seine gesamten Anteile an der Hillebrand Group.

Die beiden Unternehmen hatten den Übernahmevertrag im August 2021 unterzeichnet. Damit gehört Hillebrand nun zu 100 Prozent zum DHL-Geschäftsbereich Global Forwarding, Freight. Der Abschluss der Transaktion soll die Position des Konzerns auf dem dynamischen Seefrachtspeditionsmarkt stärken.

Unter der Marke „Hillebrand Gori, a DHL company“ werden Hillebrand und die DHL Tochtergesellschaft Gori künftig gemeinsam als Spezialisten für die Logistik von Getränken, Bier, Wein und Spirituosen firmieren. Gori gehört seit 1998 zu DHL.

Tim Scharwath, CEO DHL Global Forwarding, Freight, wird auch die kombinierten Geschäfte von Hillebrand und Gori als CEO verantworten. Cees van Gent, der Hillebrand seit 2017 geführt hat, tritt als CEO und Vorstandsvorsitzender zurück und verlässt die Unternehmensgruppe.

Hillebrand verfügt mit einer globalen Präsenz in über 90 Ländern und mehr als 2.700 Beschäftigten über ein umfassendes Fachwissen in der Flüssigkeitslogistik. Das Unternehmen ist spezialisiert auf den Seefrachttransport von Bier, Wein, Spirituosen, alkoholfreien Getränken sowie anderen flüssigen Massengütern. Darüber hinaus produziert Hillebrand eigene Flexitanks als Teil seiner individuellen Speditionslösungen für flüssige Produkte.

www.dpdhl.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: