DHL Global Trade Barometer steigt an

Leicht auseinandergehende Entwicklungen der Indexwerte

Die Entwicklungen in der Luft- und Seefracht gehen aktuell leicht auseinander. Der Indexwert für die globale Luftfracht ist im Vergleich zum Januar leicht um -1 Punkt gesunken, liegt mit 70 Punkten aber weiter auf einem sehr hohen Niveau. Der globale Luftfracht-Ausblick wird insbesondere durch eine erwartete Abschwächung in Deutschland und Südkorea gedämpft. In China und den USA wird hingegen mit einem beschleunigten Wachstum in der Luftfracht gerechnet.

Auf der anderen Seite hat sich der Ausblick für den globalen Seefrachthandel im März um +3 Punkte im Vergleich zum Januar auf 63 Punkte verbessert. Auch hier sind die USA und China die wichtigsten Wachstumstreiber. Zusammen mit einer deutlich höheren Dynamik in Südkorea reicht dies aus, um den etwas schwächeren Wachstumsausblick für die Seefracht in Großbritannien und Deutschland mehr als auszugleichen.

Auswertung der großen Datenmengen mithilfe künstlicher Intelligenz
Das im Januar 2018 gestartete DHL Global Trade Barometer ist ein neuer und einzigartiger Frühindikator für die aktuelle und künftige Entwicklung des Welthandels. Es basiert auf der Auswertung großer Mengen von Logistikdaten mithilfe künstlicher Intelligenz. Der Indikator wurde von DHL, dem weltweit führenden Logistikunternehmen, und dem IT-Dienstleister Accenture gemeinsam entwickelt. Er wird vier Mal pro Jahr veröffentlicht. Das Datum der nächsten Veröffentlichung ist der 27. Juni 2018.

Translate »