DHL Group beweist erneut ihre Widerstandsfäigkeit

Auch im Jahr 2023 profitiert die DHL Group von ihrem breiten Logistik-Portfolio. Während die Divisionen DHL Express und DHL Global Forwarding, Freight stärker mit der Weltwirtschaft korrelieren, sorgten langfristige Kundenverträge bei DHL Supply Chain für eine kontinuierlich stabile Ertragslage und weiteres Wachstum im zweiten Quartal.

„Dank unseres ausbalancierten Portfolios und unserer globalen Präsenz konnten wir unsere Widerstandsfähigkeit erneut unter Beweis stellen. Das zeigt sich insbesondere in Zeiten einer anhaltend schwachen globalen Wirtschaftsdynamik “, erklärt Tobias Meyer, Vorstandsvorsitzender von DHL Group.

Der Umsatz in der Division Global Forwarding, Freight sank erwartungsgemäß um 40,7 Prozent auf 4,8 Mrd. Euro, bedingt durch geringere Volumen und sich normalisierende Frachtraten. Sowohl in der Luft- als auch in der Seefracht war der Volumenrückgang vor allem auf Handelsrouten aus China spürbar.

Das EBIT für den Unternehmensbereich ging im zweiten Quartal 2023 angesichts der Umsatzeinbußen um 47,2 Prozent auf 388 Mio. Euro zurück. Jedoch blieb die EBIT-Marge blieb mit 8,0 Prozent auf einem guten Niveau (Q2 2022: 9,0 Prozent).

www.group.dhl.com

Quelle:; OEVZ

Translate »