📣

Freier Presseservice-Upload

Reichen Sie unverbindlich Ihre Pressemitteilung ein

Freier Firmen-Upload

Reichen Sie unverbindlich Ihr Firmenprofil mit Bildern und Video ein

Wir rücken Ihr Unternehmen in den Blickpunkt

Informieren Sie sich über unsere Produktkategorien

B2B Firmensuche

Lassen Sie sich finden mit unserer Firmensuche

Schalten Sie Stellenanzeigen

Ihre Stellenangebote werden auf jobs.logistik-express.com eingebunden

Seitendarstellung korrigieren mit STRG + F5

Mit der Tastenkombination STRG + F5 ladet sich die Seite neu.

Die Deutsche Post arbeitet am PostBot 2.0

20. November 2018 11:35
Die Deutsche Post arbeitet am PostBot 2.0

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Deutsche Post hat vor einem Jahr einen Roboter vorgestellt, der Zustellern bei der Arbeit helfen soll. Nun will der Konzern das Projekt weiter vorantreiben.

„Wir arbeiten an der Entwicklung der nächsten Generation des Begleitroboters“, erklärte ein Sprecher der Deutschen Post laut Heise Online gegenüber der dpa. Der Konzern wolle demnach das Projekt vorantreiben, das vor rund einem Jahr mit der Vorstellung des PostBots der Öffentlichkeit präsentiert wurde. Im osthessischen Bad Hersfeld hatte die Deutsche Post im Dezember 2017 einen sechswöchigen Test mit dem Roboter durchgeführt.

Bei dem PostBot handelt es sich um einen 1,50 Meter hohen Roboter mit vier Rädern, der dem Zusteller auf seiner Tour folgt und Postsendungen mit einem Gewicht von bis zu 150 Kilogramm transportieren kann. Mit den ersten Tests sei die Deutsche Post sehr zufrieden, der PostBot habe sich als zuverlässig und sicher erwiesen. Zudem konnte der Konzern wichtige Erkenntnisse aus dem Test-Einsatz des Roboters gewinnen.

Der PostBot fährt derzeit durch Japan.
Nach dem erfolgreichen Test in Hessen wurde der PostBot auf Messen und Veranstaltungen präsentiert. Derzeit befinde sich der Roboter in Japan im Einsatz. Hier will die Deutsche Post weitere Erfahrungen sammeln und die Technik demonstrieren. Der PostBot wird demnach seine Runden durch Tokio, Yokohama, Sapporo und Fukuoka drehen. Japan wurde als Testland ausgewählt, weil die örtlichen Gegebenheiten denen in Deutschland ähneln sollen und das Land zudem überaus technologiefreundlich sei.

Doch der Begleitroboter scheint auch Ängste zu schüren, dass die Zustellern durch ihn ersetzt werden könnten. Zumindest versichert der Konzern explizit, dass es durch den PostBot nicht zu einem Stellenabbau kommen werde. Das Ziel sei es, den Mitarbeitern zu helfen und ihnen die schweren Lasten abzunehmen. Arbeitsplätze seien in Deutschland nicht durch den Roboter gefährdet, so die Deutsche Post.

© Deutsche Post DHL

Quelle: Logistik-watchblog

Wir rücken Ihr Unternehmen in den Blickpunkt

Gestalten Sie mit! Lassen Sie sich finden. Nutzen Sie unseren Firmen-Upload. Optimieren Sie Ihr Firmenprofil. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Pressemitteilungen ein. Nutzen Sie unseren Presseservice-Upload. Forcieren Sie Social Media. Platzieren Sie Job-Anzeigen. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige. Werben Sie Cross-medial.

  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung. Informieren Sie sich zu unseren Produktkategorien.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

Tags

LOGISTIK express®

  • LOGISTIK express® informiert seit 2008 Entscheider, Entscheidungsträger aus Industrie, Handel, Transport, Einkauf und Logistik über Trends & Märkte mit der Fachzeitschrift LOGISTIK express®.
  • LOGISTIK express® bildet mit 60.000 Beiträgen das umfangreichste Newsportal in der DACH Region ab.
  • LOGISTIK express® positioniert ein B2B Network Branchenportal für Intralogistik, eCommerce Logistik, Transportlogistik.
  • LOGISTIK express® positioniert ein branchenspezifisches Jobportal für die DACH Region.
  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Informationsvorsprung.
  • Kontakt: Markus Jaklitsch

 

Statistiken