Emil Frey bezieht P3-Logistikimmobilie in Bratislava

Die Schweizer Unternehmensgruppe Emil Frey hat 12.000 m² Logistikfläche im slowakischen Logistikpark P3 Bratislava angemietet. Dort lagern ab jetzt 30.000 Ersatzteile für die Automarken Peugeot, Citroën und DS zur Verteilung innerhalb der gesamten Europäischen Union.

Die Emil Frey Gruppe mit Sitz in Zürich ist einer der führenden Automobilimporteure sowie -einzelhändler der Schweiz. Zu ihr gehören mehrere Automobilimportfirmen und Autohäuser. Das Unternehmen ist als internationaler Automobildienstleister auch in der Slowakei unter anderem als Importeur der Automobilhersteller Peugeot, Citroën und DS tätig. Als Makler hat Modesta Real Estate mit Sitz in Wien die Vertragsverhandlungen begleitet.

P3 hat 2006 mit der Entwicklung des Logistikparks begonnen. Für Emil Frey wurde das siebte von acht geplanten Gebäuden Build-to-Suit fertiggestellt. Das Unternehmen ist neben Faurecia und PTG und dem via Schnellecke betriebenen Logistik-Joint-Venture Hella Behr Plastic Omnium (HBPO) der vierte Automobilkunde im Park. Außerdem dient der Standort als Logistikdrehscheibe für Filtertechnik von Donaldson, Haushaltsgeräte von Whirlpool und das Sortiment von Möbelix, Österreichs größtem Möbeldiskonter.

P3 ist spezialisierter Eigentümer, Entwickler und Asset-Manager von Logistikimmobilien. In ganz Europa umfasst das Portfolio derzeit 185 hochwertige Logistikobjekte mit insgesamt 3,9 Mio. m² in neun Ländern sowie Grundstücke für die Entwicklung von weiteren 1,8 Mio. m² Hallenfläche. P3 gehört Singapurs Staatsfonds GIC.

www.p3parks.com

 

 

Quelle: oevz.com

Translate »