Erste Shell LNG Tankstelle in Österreich eröffnet

Shell hat am 20. April die erste Shell LNG Tankstelle in Österreich eröffnet. Die Station in St. Marienkirchen (OÖ) kann täglich 200 Lkw mit LNG versorgen.

„Mit unserem LNG-Tankstellennetz wollen wir LNG und in Zukunft auch Bio-LNG in Österreich für unsere Geschäftskunden verfügbar machen. Damit bietet sich der Branche die Chance, ihren CO2-Fußabdruck nachhaltig zu senken“, sagt Florian Linsinger, LNG Business Development Manager bei Shell Austria.

LNG (Liquefied Natural Gas) ist verflüssigtes tiefkaltes Erdgas, dessen Einsatz im Schwerlastfernverkehr bis zu 22 Prozent weniger CO2-Emissionen gegenüber Diesel ermöglicht, wenn es aus fossilem Erdgas besteht. Wird Bio-LNG verwendet, kann eine noch bessere CO2- Bilanz erreicht werden.

Der als Bio-LNG bezeichnete Kraftstoff birgt großes Potenzial für die Dekarbonisierung des Schwerlastverkehrs. Möglich ist das durch den Einsatz von Biomethan aus landwirtschaftlichen Reststoffen, wie Gülle und Mist, was zur Energieproduktion genutzt wird.

In einer Anlage im Rheinland wird das Gas auf minus 162 Grad Celsius gekühlt und zu Bio-LNG verflüssigt. Der Transport zu Shell LNG-Tankstellen erfolgt dann in speziellen Tanklastern.

www.shell.com

Quelle: OEVZ

Translate »