Ethiopian Airlines vergrößert Boeing 777 Frachterflotte

Ethiopian Airlines baut seine reine Boeing-Frachtflotte mit einer Bestellung von fünf 777-Frachtern weiter aus. „Während wir unsere Partnerschaft mit Boeing durch neue Aufträge festigen, hebt das Wachstum unserer Frachterflotte die Kapazität und Effizienz unseres Transportservices auf die nächste Stufe“, kommentiert Mesfin Tasew, CEO der Ethiopian Airlines Group, den Schritt.

„Unser Frachtterminal ist das größte in Afrika. Zusammen mit den treibstoffeffizienten Frachtern und den ausgebildeten Fachleuten für die Frachtabfertigung können wir unseren Kunden einen hochwertigen Transportservice bieten. Die Kunden können sich auf Ethiopian verlassen, wenn es um weitreichende Frachtdienste auf fünf Kontinenten geht,“ versichert der CEO.

Ethiopian Airlines betreibt eine Flotte von neun 777-Frachtern, die eine Reichweite von 4.970 nautischen Meilen (9.200 km) und eine maximale strukturelle Nutzlast von 107 Tonnen haben. Sie verbinden Afrika mit 66 Frachtzentren in Asien, Europa, dem Nahen Osten und Amerika.

Anfang März 2022 gaben Boeing und Ethiopian Airlines außerdem die Unterzeichnung einer Absichtserklärung über den Kauf von fünf 777-8-Frachtern bekannt. Es gilt als das neueste, leistungsfähigste und treibstoffeffizienteste zweistrahlige Frachtflugzeug der Branche. Ethiopian Airlines betreibt zudem drei umgerüstete 737-800-Frachter sowie eine kombinierte Passagierflotte von über 80 Boeing-Flugzeugen, darunter die Modelle 737, 767, 777 und 787.

www.boeing.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: