Gebrüder Weiss: Logistik auf dem „Mittleren Korridor“

Hohe Volatilität prägt derzeit die Transport- und Logistikbranche. Gebrüder Weiss begegnet den herausfordernden Umständen mit der konsequenten Fortsetzung seines Netzwerkausbaus – unter anderem auch in Süddeutschland – sowie weitreichenden Investitionen in digitale Services.

Einen speziellen Fokus setzt das Unternehmen auf seine Transportservices zwischen Europa und China. Gerade wurde in Mersin der dritte türkische Standort eröffnet. Die Türkei stellt eine wichtige Gateway-Funktion auf dem sogenannten „Mittleren Korridor“ der „Neuen Seidenstraße“ dar. Dieser bietet eine Alternative zu den Transporten über den „Nördlichen Korridor“ via Russland und führt von der Türkei (Istanbul), Georgien, Aserbaidschan, Turkmenistan, Usbekistan bis nach China.

Die Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) ist ein weltweit agierender Full-Service-Logistiker mit rund 8.000 Mitarbeitenden und 180 firmeneigenen Standorten. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen einen Jahresumsatz von 2,5 Mrd. Euro (2021). Zum Portfolio gehören Transport- und Logistiklösungen, digitale Services und Supply Chain Management.

www.gw-world.com

Quelle: oevz.com/bahn/

Translate »
error: