GreyOrange präsentiert den „Butler“ auf dem BVL-Kongress in Berlin

Der eCommerce / OmniChannel wird zunehmend unberechenbarer: StartUps wachsen mit nicht erwarteter Dynamik, traditionelle Unternehmen verzeichnen signifikante Umsatzrückgänge oder aber entwickeln mit neuen Strategien Wachstumssprünge. Die Linearität der Umsatzentwicklung und damit die Mengensteigerungen in den Logistikzentren gehören oftmals der Vergangenheit an – Herausforderungen, denen sich das Fulfillment, die Intralogistik in den Versandzentren zunehmend stellen muss.

Flexibilität, Skalierbarkeit, hohe Personalproduktivität und eine fehlerfreies Fulfillment – dieses sind die hohen Erwartungshaltungen der eCommerce-Logistik und genau denen stellt sich GreyOrange mit dem Intralogistik-System „Butler“. Der „Butler“ ist ein Ware-zur-Person-System, bei denen komplette Regale mit kleinen Robotern zu einem Arbeitsplatz, der Workstation, gefahren werden. Die Workstation selbst ist mit entsprechender Technologie ausgestattet, um dem Mitarbeiter/der Mitarbeiterin ein fehlerfreies Arbeiten sicherzustellen: Ein Laserpointer zeigt dem Menschen die zu entnehmenden Artikel des angedienten Regals, Put-to-Light-Leisten weisen auf den Ablageort, die diversen Auftragskartons oder Konsolidierungsfächer hin. Um die Pickzuverlässigkeit darüber hinaus nochmals zu erhöhen, kann optional jeder entnommene Artikel gescannt werden. Dem Menschen werden durch den Butler somit die langen und mühsamen Laufwege mit schweren Trolleys durch das Warenlager abgenommen. Vielmehr konzentriert sich die Person nur noch auf das Picken und Putten an der ergonomisch ausgestalteten Workstation.

Die Flexibilität wird durch völlig variabel gestaltbare mobile Regale gewährt: Diese sind entweder mit Fachböden für Normkartons oder Wannen ausgestattet, oder aber Stangen für hängende Konfektion. Oder aber auch ein Mix von liegender und hängender Ware im gleichen mobilen Regal ist möglich – eine an veränderte Anforderungen angepasste Modifikation des Regals ist mit wenigen Handgriffen realisiert – flexible Anpassung der mobilen Regale an Sortimentsveränderungen, Artikelabmessungen oder aber auch Saisonverläufe.

Das Intralogistiksystem „Butler“ stellt sich sehr skalierbar dar: Es kann mit wenigen Regalen, einigen Robotern und einer Workstation starten und dann – adäquat zur Unternehmensentwicklung – völlig variabel modular erweitert werden: Ein Sortimentswachstum fordert weitere mobile Regale, steigende Umsätze und somit abzuwickelnde logistische Mengen werden durch die kontinuierliche Integration weiterer Roboter und, ab dem Überschreiben einer Grenze, wird dann der zweite Arbeitsplatz erforderlich.

Als individuelle Besonderheit hinter der physischen Hartware des Butler-Systems, den Regalen, Robotern und ergonomischen Workstations verbirgt sich eine hoch-komplexe Softwarelösung. Diese steuert nicht nur die Roboter auf den kürzesten und schnellsten Routen zu den Workstations, sondern entscheidet sekündlich neu, welche Regale für die Abarbeitung der verfügbaren Aufträge die idealsten sind. Ziel ist es, mit einer Minimierung von Regalandienungen eine möglichst hohe Artikelanzahl kommissionieren und Aufträge finalisieren zu können. Gleichzeitig werden spezifische Cut-Off-Zeiten für einzelne Aufträge berücksichtigt – beispielweise der späteste Zeitpunkt, zu dem Pakete für Auslandsdestinationen dem Transportpartner übergeben werden müssen. Diese intelligente Softwareentwicklung steuert auch, welche Artikelkombinationen auf welchem Regal idealerweise lagern und unterstützt den Menschen somit am Einlagerungsplatz. Optional und insbesondere bei der Fashion-Logistik mit hohen Retourenquoten sinnvoll, ist eine Verknüpfung von Kommissionieren und Rücklagern an der gleichen Workstation in einem kombinierten Prozess.

GreyOrange als ursprüngliche indisches Unternehmen hat im Rahmen der dynamische Expansion mittlerweile sein Headquarter nach Singapur verlegt; kürzlich wurde die GreyOrange GmbH in Hannover für den deutschen und europäischen Markt gegründet.

GreyOrange präsentiert das Intralogistik-System „Butler“ auf dem BVL-Logistikkongress (Stand BP/13) vom 25.-27. Oktober 2017 in Berlin.

 

Rückfragen:

EMA GmbH
Executive Management Advisors
Eichenweg 7, D-95686 Fichtelberg
bk@ema-partner.de
+49 9272 909743

Translate »
error: