Hupac übernimmt Betrieb am Terminal Novara CIM

Combiconnect heißt das Unternehmen der Hupac Gruppe, das am 18. Oktober 2021 den Betrieb des Terminals Novara CIM übernimmt. Die am 15. September 2021 zwischen Combiconnect und Eurogateway unterzeichnete Vereinbarung sieht die Übertragung des Geschäftszweigs Terminal Novara CIM West vor, während Combiconnect gleichzeitig von CIM SpA mit dem Terminalbetrieb beauftragt wurde.

„Unser Ziel ist es, diesen strategischen Terminal für die Verlagerung des alpenquerenden Verkehrs weiter auszubauen. Heute bedient Novara CIM wöchentlich über 60 Zugspaare, mehrheitlich des Operateurs Hupac Intermodal, auf einer Fläche von 150.000 m² mit sieben Be- und Entladegleisen“, erklärt Piero Solcà, Direktor Terminal Infrastructures der Hupac Gruppe.

Die Investitionspläne liegen bereits in der Schublade und umfassen die Verlängerung der Gleise von derzeit 600 Metern auf den europäischen Standard von 740 Metern, neue Ein- und Ausfahrtsgleise, Portalkräne und ein ausgeklügeltes OCR-System für das automatische Einlesen der Daten von Zügen und Ladeeinheiten“.

Den 37 Mitarbeitenden, die derzeit am CIM-Terminal in Novara beschäftigt sind, wird durch den Übergang ihres Arbeitsverhältnisses auf Combiconnect die Kontinuität der Beschäftigung garantiert, und zwar in voller Übereinstimmung mit dem geltenden Tarifvertrag und den bestehenden Vorschriften. Combiconnect hat bereits zwei neue Kräne und drei Zugmaschinen bestellt, die ab dem 18. Oktober verfügbar und einsatzbereit sein werden.

Eurogateway, der Betreiber des Terminals Novara Boschetto, wird weiterhin ein strategischer Partner der Hupac Gruppe sein. Combiconnect Srl wurde Anfang 2021 gegründet und gehört zu 80 Prozent der Hupac AG, Chiasso, und zu 20 Prozent dem Centro Interportuale Merci SpA, Novara.

www.hupac.com

 

Quelle: oevz.com

Translate »