ICS International AG: Statement zur Messebeteiligung auf der Motek 2010.

Kennzeichnung im Maschinen- und Anlagenbau stieß auf großes Interesse

Neu-Anspach. "Als innovativer Anbieter von Kennzeichungssystemen dürfen wir auf der Branchenmesse Motek nicht fehlen", resümiert Karsten Jung, Leiter des Geschäftsbereichs Kennzeichnungssysteme der ICS International AG die erstmalige Beteiligung an der Internationalen Fachmesse für Montage und Handhabungstechnik. "Unser Erwartungen und Ziele wurden bereits mit unserem ersten Besuch weit übertroffen. Die Quantiät und Qualität der Gespräche waren überdurchschnittlich gut. Die Fachbesucher waren äusserst interessiert an innovativen Kennzeichnungssystemen. Besonders nachgefragt wurde die Miniaturkennzeichnung mit Inkjet- und Laser-Systemen."

"Es zeigt sich, dass die Messe als Marketing-Instrument nicht ausgedient hat. Im Gegenteil. Mit einer lösungsorientieren und kreativen Messekonzeption konnten wir den Fachbesucher begeistern und zu eigenen Ideen anregen", resümiert Karel Hudec, Leiter Marketing der ICS International AG die Messebeteiligung und ergänzt: "Der Messestandort Stuttgart gewinnt immer mehr an Bedeutung gegenüber den traditionellen Plätzen wie Hannover oder München." 
 
Die ICS International AG, etablierter Anbieter von Kennzeichnungs-systemen und Verbrauchsmaterialien, ist spezialisiert auf individuelle, ökonomische Lösungen für die industrielle Produktkennzeichnung. Transparenz, Qualitätssicherung und Rückverfolgbarkeit innerhalb von Fertigungs- und Materialflussketten sind dabei Ergebnis eines jeden ICS-Projektes. Zur Stuttgarter Motek zeigte der Hersteller und Dienstleister innovative Kennzeichnungslösungen aus der Praxis.

Quelle: ICS Kennzeichnungssysteme

Translate »