Illy feiert die lange Verbundenheit mit dem Hafen Triest

Zum „Trieste Intermodal Day – TID“ präsentierte die renommierte Kaffeemarke illy eine exklusive, sehr limitierte Serie eigens designter Kaffeetassen als Hommage an den Hafen Triest. Die besondere, ikonische Tasse erinnert an die farbenfrohen Container die sich im Hafen stapeln und ist eine kreative Würdigung des 300. Geburtstages des Freihafens von Triest, dem langjährigen Wirtschaftsmotor der Stadt.

Diese exklusive Serie wurde in einer sehr limitierten Auflage herausgegeben und vom Kunst-Direktor von illycaffé Carlo Bach den italienischen und internationalen Gästen präsentiert, die am „Trieste Intermodal Day – TID“ teilnahmen, einer jährlichen Veranstaltung, die von der Port Network Authority der östlichen Adria ins Leben gerufen wurde.

Die illy-Kaffeetasse würdigt den Hafen Triest, der seit drei Jahrhunderten der wirtschaftliche Motor der Stadt ist und bleibt. Die Tasse verwendet die facettenreiche Sprache der Kunst, um sowohl die Bedeutung von Triest als Handelszentrum als auch eines seiner wichtigsten Produkte – den Kaffee – zu feiern. Seit 1992 zieren die Designertassen von illy stets neue Werke internationaler Künstler, bisher über 100 davon. Die Sammlertasse zum 300-jährigen Jubiläum des Freihafens wurde vom eigenen illy-Kreativteam dekoriert, das der Untertasse eine einzigartige längliche Form verlieh, die an einen Schiffsrumpf erinnert. Gearbeitet wurde mit zwei Farben, die für Logistik und Intermodalität stehen – die beiden Juwelen in der Krone des Hafen Triest, und der Grund, warum Triest bereits seit der Zeit der österreichisch-ungarischen Monarchie ein wichtiger Handelsknotenpunkt ist.

„Wir fühlen uns geehrt, dass illycaffè, eines der renommiertesten Unternehmen in Triest, beschlossen hat, anlässlich des 300-jährigen Jubiläums des Freihafens eine seiner berühmt dekorierten Kaffeetassen auszustellen, um den Hafen Triest zu feiern“, sagte Zeno D’Agostino, Präsident der Port Network Authority. „Mit diesem besonderen Gegenstand gefeiert zu werden, erfüllt uns mit Stolz und Freude. Ähnlich wie die bunten Container, die auf den Kaffeetassen abgebildet sind, war die gerade zu Ende gegangene TID eine Quelle der Inspiration und Kreativität, die beide notwendig sind, um Ideen und Inspiration auf ein immer größer werdendes Hinterland zu übertragen, das lokal, national, europäisch und global ist“, schloss D’Agostino.

Die Veranstaltung TID spiegelt den Wunsch der Hafenbehörde wider, alle Hauptakteure der internationalen Logistikszene in Triest zusammen zu bringen. Bei TID werden wissenschaftliche und technologische Aspekte, Geschäftsmodelle, Informationstechnologie, künstliche Intelligenz und Philosophie über die Logistik und Intermodalität der Zukunft ausgetauscht. Rund 300 Gäste, darunter Geschäftsführer, Vorsitzende und andere Führungskräfte aus italienischen und internationalen Unternehmen, nahmen an der Veranstaltung teil.  Der „Intermodale Tag Triest – TID“ ist Teil der von der Port Network Authority der östlichen Adria organisierten Veranstaltungen zum Gedenken an die Einrichtung des Freihafens durch Kaiser Karl VI. im Jahr 1719.

porto.trieste.it

Quelle: {{feed_name}

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap