Intralogistik interaktiv optimal zugeschnitten

 Neuigkeiten

Intralogistik interaktiv optimal zugeschnitten

Intralogistik interaktiv optimal zugeschnitten
August 07
00:24 2017

Mit einer innovativen Software-Plattform macht SSI Schäfer die Beratung, Planung und Realisierung von Logistikanlagen noch effizienter. Das interaktive Framework „LogiVision“ bietet zahlreiche Werkzeuge für eine ganzheitliche Projektbetrachtung mit belastbaren Analysedaten und durchgängig vernetztem Projektverlauf. LogiVision ist als Plattform konzipiert, die einerseits Daten aus unterschiedlichsten Quellen einbindet und sie zu einem einheitlichen Gesamtbild kombiniert. Andererseits ermöglicht ihre Client-Server-Architektur allen Projektbeteiligten weltweit über Laptop, Smartphone oder Tablet einen Zugriff auf die relevanten Planungsdaten, um sie Kenndaten-basiert zur optimalen Lösung zu variieren. Mit Analyse- und Simulationsalgorithmen lassen sich zudem Hochrechnungen zukünftiger Entwicklungen in die Projektplanung einbinden.

Die Intralogistik soll mit einem neuen Lager ausgestattet werden. Seit Kurzem sitzen die Projektteams zusammen. Ein Projektor projiziert das Layout der bisherigen Materialflüsse auf eine Leinwand. Ein paar Tage lang hatten die Planer von SSI Schäfer die Kundendaten aufbereitet, auf ihrer Basis ein interaktives Kennzahlen- und Materialflussmodell erstellt und auf der Präsentationsplattform LogiVision abgelegt. Das steht den Teams nun zur Verfügung. Aktuelle Zahlen wurden beigebracht. Gibt es Auswirkungen auf die geplanten Prozesse? „Wir hatten überlegt, die Förderstrecke durch Fahrerlose Transportfahrzeuge zu ersetzen, und haben das einmal in das Materialflusslayout integriert“, erläutert ein Teammitglied des Kunden und mit ein paar Klicks verändert sich das Bild auf der Leinwand. „Dann müssen wir die Anzahl der Fahrzeuge erhöhen“, sagt der Projektleiter von SSI Schäfer und zeigt auf das Layout. „Sehen Sie hier – sonst staut sich der Materialfluss an den Übergabestellen.“ Ein paar weitere Klicks, geänderte Basiszahlen bei Picks, Orderlines, Schichtmodellen oder Durchsatz und schnell werden Alternativen „live“ im Modell getestet.

So oder ähnlich muss man sich das wohl vorstellen, wenn bei der Auslegung einer Anlage mit der neuen Plattform LogiVision von SSI Schäfer gearbeitet wird. „Bei Intralogistik-Projekten, sei es die Konzeption eines vollautomatisierten Lagers oder die Umstrukturierung und Modernisierung einer Bestandsimmobilie, fällt der Beratung eine herausragende Rolle zu“, veranschaulicht Lars-Boris Böttcher, Head of Data Analysis and Simulation, Business Development bei SSI Schäfer, die Vorteile des Systems. „Dabei gilt es, neben der Fachkompetenz und den Referenzen auch die Möglichkeiten moderner Informations- und Kommunikationstechnik einzubringen. Mit LogiVision realisieren wir dies und machen trockene Projektdaten in ihrem Zusammenspiel erlebbar.“

Das Framework LogiVision ist ein innovatives Instrument, mit dem SSI Schäfer Beratungs- und Planungsprojekte noch effizienter macht. Mit LogiVision begleitet und unterstützt SSI Schäfer die Anwender während des gesamten Projektverlaufs: Beginnend mit einer Konzeptevaluierung und Workshops vor dem tatsächlichen Projektstart, über die ganzheitliche Beratung während der Realisierungsphase bis hin zur Inbetriebnahme. Selbst mögliche zukünftige Erweiterungen sind mit LogiVision überprüf- und planbar: Die Plattform kann Ergebnisse von Simulationen einbinden, aufbereiten, analysieren und abbilden. „Damit unterstreicht LogiVision den Anspruch von SSI Schäfer, dem Kunden von der ersten Konzeptidee über die Planung und Realisierung sowie den Betrieb einer Anlage bis hin zur Lösung künftiger Herausforderungen als kompetenter und verlässlicher Partner zur Seite zu stehen“, verdeutlicht Böttcher.

Mit der Analyse- und Simulationsplattform LogiVision unterstützt dabei nun ein Instrument modernster Technologie die Intralogistik-Berater. Das IT-Programm bietet den Beratern, Projektingenieuren, dem Vertrieb sowie den Fachabteilungen des Kunden über Browser einen direkten Zugriff auf die aktuellen Planungsergebnisse. Die Basis dafür bildet eine Business Discovery Plattform, auf der die Daten abgelegt und visualisiert werden. Auf Dashboards können die jeweiligen Rahmendaten sowie Kennzahlen dann mit verschiedenen Werkzeugen interaktiv verändert und deren Auswirkungen analysiert werden – auch von den Kunden. „Ein hochmodernes Beratungs- und Planungstool für eine durchgängig vernetzte, dynamische Projektentwicklung mit ganzheitlicher Prozessbetrachtung“, so der SSI Schäfer Experte. „In Zeiten der mobilen Kommunikation sind die Nutzer es gewohnt, Informationen immer und sofort verfügbar zu haben. Mit LogiVision bringen wir auch die Logistikplanung in diese Richtung.“

Mit LogiVision lassen sich Prozesse und Komponenten Ist-Daten-basiert nicht nur exakt auf die aktuellen Bedarfe auslegen. Vielmehr ermöglicht die Plattform sowohl dem Systemlieferanten wie auch dem Anlagenbetreiber, das Anlagenlayout in jeder Planungsphase anhand von Echtzeitdaten zu analysieren, zu optimieren und bei der Anlagengestaltung auch Prognosedaten sowie veränderte Auftragsvolumen oder neue Geschäftsprozesse zu berücksichtigen. Dazu führt LogiVision Daten unterschiedlichster Quellen – etwa historische Daten, Planungsdaten, Simulationsdaten – zusammen und bietet auf diese Weise einen umfassend ganzheitlichen Blick auf das Projekt, seine Kennzahlen und die relevanten Rahmenbedingungen. Damit unterstreicht das Tool die Investitionssicherheit und Realisierung einer langfristig zukunftsfähigen Intralogistik-Anlage, die bereits künftige Bedarfe und/oder komfortable Ausbauoptionen berücksichtigt. „Unser Ziel ist es, Anlagen zu planen, die bestmöglich zu den zukünftigen Anforderungen der Kunden passen“, erklärt Böttcher. „Mit LogiVision lassen sich dazu aktuelle Bewegungsdaten des Kunden analysieren, auswerten und in einer Visualisierung auf der Präsentationsplattform darstellen.“

Und mehr noch: basierend auf den Wachstumsprognosen des Kunden lassen sich Kennzahlen-basierte Hochrechnungen und Simulationsergebnisse in das virtuelle Modell einbinden. Die Auswertungen werden durch Analysten von SSI Schäfer aufbereitet und stehen allen Projektbeteiligten zur Verfügung. Einmal eingerichtet können alle Mitwirkenden auf die auf der Plattform abgelegten Projektdaten zugreifen, sie variieren und nachfolgende Planungsschritte auf Basis konkreter und belastbarer Kennzahlen umsetzen. Über eine geschützte Verbindung kann sich jeder Projektteilnehmer mit Zugangsberechtigung aus jedem Winkel der Welt auf der Plattform einwählen. On demand generiert der LogiVision-Server für die Browser interaktive Dashboards, mit denen die Nutzer live auf der Projektdatenbank ihr virtuelles Anlagenmodell einsehen, Daten filtern und eigene Darstellungen erstellen können. Darstellung und Daten stehen ohne zusätzliche Programminstallationen zur Verfügung und sind intuitiv bedienbar. „Das ermöglicht eine interaktive, ganzheitliche Projektbetrachtung und einen durchgängig vernetzten Planungs- und Projektverlauf“, resümiert Böttcher. „Mit den Aufbereitungen macht LogiVision die eigenen, individuellen Kenndaten für unsere Kunden direkt erlebbar.“

Parallel dazu können die Planer und Berater von SSI Schäfer bei Vor-Ort-Besuchen auf das aktuelle Datenmodell zugreifen, Anregungen des Kunden direkt in das Modell integrieren und die Auswirkungen abbilden. „Mit LogiVision können wir relevante Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammenführen und daraus verschiedene Szenarien entwickeln wie auch durchtesten“, sagt Böttcher. Welche Produktgruppen oder Auftragstypen werden welchen Bereichen und Prozessen zugeordnet? Welche Prozesse sind optimal für die Auftragsfertigung? Wie wirken sich veränderte Faktoren auf das Gesamtdesign aus? Fragestellungen, die die Berater und Planer von SSI Schäfer mit LogiVision umgehend beantworten können. „Mit Veränderung der Arbeitszeitmodelle, Bewegungs-, Stamm-, Warenein- oder -ausgangsdaten überführen wir das Datenmaterial schließlich in eine optimale Auslegung der Anlagen und Materialflüsse“, so Böttcher.

Unverzichtbar für den Erfolg sei jedoch die frühzeitige Einbindung von Analysten der SSI Schäfer Logistikplanung. „Der Einsatz des Frameworks mit Planungssoftware unterstützt bereits in den ersten Beratungs- und Planungsgesprächen eine objektive, zukunftsfähige Konzeption und vermeidet Projektverzögerungen“, fasst Böttcher zusammen. „Eine effiziente Logistikanlage wird von innen nach außen entworfen: analysieren, planen, simulieren – und dann das Optimum realisieren. LogiVision bietet dabei neben einem gestrafften Projektverlauf vor allem eine fundierte Entscheidungsgrundlage für die Auslegung einer optimal zugeschnittenen Anlage, die bereits auf künftigen Anforderungen basiert.“

http://lets-talk.ssi-schaefer.com/logivision.html

Presseservice

Pressemeldungen können Sie über den Presseservice-Upload sowie übers Login unverbindlich einreichen. Der Presseservice-Newsletter erscheint wöchentlich. Für Top-Platzierungen buchen Sie das Presseservice Exklusiv.

Kategorien

Newsarchiv

 

Newsletter Presseservice

Werbefenster

B2B Branchenportale

Branchenportal: eCommerce Logistik-Day
Portal: http://insider.logistik-express.com


Branchenportal: LogiMAT Aussteller
Portal: http://b2b.logistik-express.com



Branchenportal: Logistik affine Unternehmen (A) Portal: http://verzeichnis.logistik-express.com


Branchenportal: Network Cluster D-A-CH
Portal: http://lounge.logistik-express.com


LOGISTIK express Videobeiträge

Empfehlungen