Kapsch erhält OmniAir-Zertifizierung für Roadside Units für vernetzte Fahrzeuge

Kapsch TrafficCom (Kapsch) hat vom OmniAir Consortium®, einem Branchenverband zur Förderung von Prozessen und Produkten für Mautsysteme und vernetzte Fahrzeuge, eine Zertifizierung für die Compliance und Konformität seiner Roadside Units (RSUs) RIS 9160 und RIS-9260 erhalten.

Es handelt sich dabei um die führende Branchenzertifizierung. Sie bestätigt, dass die RSUs die vom Institute of Electrical and Electrionics Engineers (IEEE) und der Society of Automotive Engineers (SAE) festgelegten Betriebsstandards sowie die Spezifikationen des US-Verkehrsministeriums (United States Department of Transportation, USDOT) erfüllen.

Die RSUs wurden von der DEKRA, einer europäischen Kfz-Prüfgesellschaft, in ihrem autorisierten Prüflabor in Málaga, Spanien, unabhängig voneinander auf ihre Konformität mit den Anforderungen an die drahtlose Kommunikation im Straßenverkehr (Wireless Access in Vehicular Environments, WAVE) und den Spezifikationen des USDOT für RSUs getestet. Beide Modelle ermöglichen die Fahrzeug-zu-Infrastruktur-(V2I-)Kommunikation, wenn sie gemeinsam mit entsprechenden On-Board Units (OBUs) eingesetzt werden. Das Dual-Band-Gerät RIS-9260 wurde für die DSRC-Funkeinstellung zertifiziert. Allerdings können die Benutzer zwischen DSRC- und C-V2X-Kommunikation wählen. Dadurch können Kunden diese RSUs auch für die Kommunikation mit zertifizierten OBUs anderer Hersteller verwenden.

Kapsch ist ein weltweit tätiger Technologiekonzern für Intelligent Transportation Systems (ITS) mit bewährten Lösungen für vernetzte Fahrzeuge, die bereits in verschiedenen Projekten in Europa, den USA und Australien umgesetzt wurden. „Die OmniAir-Zertifizierung unserer Roadside Units ist ein wertvoller Nachweis der Konformität und Interoperabilität der Lösungen von Kapsch. Das wird neue Implementierungen in Pilotprojekten und kommerziellen Anwendungen ermöglichen und den Mehrwert der Infrastruktur für vernetzte Fahrzeuge durch Kapsch sowie den Marktanteil unserer Lösungen weltweit erhöhen“, meint Tugrul Güner, Director of Product Management CV. Da Anwendungen für vernetzte Fahrzeuge zunehmend einen festen Platz in Städten einnehmen, wird Kapsch dank des umfangreichen Produkt- und Serviceportfolios für vernetzte Mobilität eine maßgebliche Rolle bei diesen Entwicklungen spielen.

Kapsch wird auf dem OmniAir European Plugfest in Málaga, Spanien, am 30. September 2019 öffentlich als zertifizierter Lieferant gewürdigt.

Rückfragen & Kontakt:
Pressekontakt:
Kapsch AG
Carolin Treichl
Executive Vice President Marketing & Communications
T +43 50 811 1710
carolin.treichl@kapsch.net

Investorenkontakt:
Kapsch TrafficCom AG
Hans Lang
Investor Relations Officer
T +43 50 811 1122
ir.kapschtraffic@kapsch.net
www.kapsch.net

Quelle: APA/OTS Wirtschaft

Translate »