LogServ bildet weitere ÖBB-Lokführer aus

Nachdem im Vorjahr erstmals 40 ÖBB-Mitarbeitende in zwei Kursen zu Lokführern ausgebildet wurden, geht die Zusammenarbeit zwischen ÖBB und der LogServ Verkehrsakademie nun in die Verlängerung: Kürzlich wurde eine Rahmenvereinbarung für ein Jahr − mit Verlängerungsoption auf drei Jahre − unterzeichnet, die den Abruf mindestens eines Kurses vorsieht.

Da die ÖBB den hohen Ausbildungsbedarf für Lokführer nicht mit eigenen Ressourcen abdecken konnte, wurde 2019 im Rahmen einer österreichweiten Ausschreibung auf externe Anbieter zurückgegriffen. Die LogServ Verkehrsakademie qualifizierte sich damals mit einem Ergebnis von 92,5 Prozent aller möglichen Punkte als bester Schulungs-Anbieter.

Während LogServ in den Lehrgängen mit je 20 Teilnehmern die theoretische Ausbildung der Kandidaten vornimmt, führen die ÖBB den praktischen Teil durch. In vier Modulen werden die Teilnehmer in den Bereichen Europaweite Fahrerlaubnis, Zugfahrten, Verschubfahrten und Nebenfahrten, sowie Besonderheiten und Störungen von Instruktoren der LogServ-Verkehrsakademie unterrichtet, je nach Modul auch in Kleingruppen.

www.logserv.at

Quelle: oevz.com

Translate »
0 Shares
Share via
Copy link
Powered by Social Snap