Luftfracht ist Job-Motor am Linz Airport

Der Flughafen Linz erzielte 2021 mit 62.600 Tonnen ein „All Time High“ bei der Luftfracht. Dabei verzeichneten sowohl die regulären Frachtflugverbindungen mit DHL Express und Turkish Cargo als auch der Luftfrachtersatzverkehr (Trucking) sehr gute Ergebnisse. Ausschlaggebend für den neuen Abfertigungsrekord waren allerdings die rund 50 Sondertransporte.

„In der Luftfracht haben wir uns international eine hervorragende Reputation erarbeitet. Dies gilt insbesondere für die Abfertigung von Sondertransporten mit Großraumflugzeugen. Unsere Kunden schätzen die Flexibilität und die Professionalität, die wir ihnen gemeinsam mit unseren Partnern anbieten können“, sagt Norbert Draskovits, Geschäftsführer des Linz Airport.

Gerade die Abfertigung der weltweit größten Transportmaschine, der Antonov 225, sei operativ eine besondere Herausforderung gewesen. „Es war für uns daher ein großer Vertrauensbeweis, dass diese Maschine gleich dreimal nach Linz geschickt wurde“, so Norbert Draskovits.

Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner  unterstreicht die Bedeutung des Linzer Flughafens als Logistikdrehscheibe. „Als führendes Export-Bundesland Österreichs sind wir ganz besonders auf eine gute Verkehrsinfrastruktur bei allen Verkehrsträgern angewiesen. Der Linzer Flughafen hat seine Position im Luftfrachtgeschäft in den letzten Jahren eindrucksvoll ausgebaut und sich nicht nur für den Export, sondern auch für den Import zu einer wichtigen Drehscheibe entwickelt. Gerade in der aktuellen Pandemie-Situation trägt er damit auch ganz wesentlich zur Versorgungssicherheit der Bevölkerung bei.“

Für den Linzer Bürgermeister Klaus Luger leistet das Standbein Luftfracht einen maßgeblichen Beitrag zur Absicherung der Arbeitsplätze am Linz Airport. Neben der Cargo-Abteilung des Flughafens seien auch viele externe Frachtunternehmen am Standort angesiedelt.

www.linz-airport.at

Quelle: {{feed_name}

Translate »
error: