Maersk wird Logistik-Partner von Unilever

A.P. Moller – Maersk hat mit Unilever eine stretegische Partnerschaft für die Koordination der internationalen Frachtlieferkette unterzeichnet, die 2022 in Kraft tritt. Der Vierjahresvertrag sieht die Entwicklung und das Management der International Control Tower Solution von Unilever vor – eine operative Managementlösung, die die Durchführung des weltweiten See- und Lufttransports zusammenführen soll. Der finanzielle Wert der Partnerschaft wurde nicht bekannt gegeben.

Maersk wird das operative Management des internationalen See- und Lufttransports übernehmen, unterstützt durch die digitale Supply-Chain-Plattform NeoNav, die einen zentralen Bestandteil der Vereinbarung darstellt. NeoNav vereint die physische und die digitale Logistikwelt, und soll durchgängige Transparenz, Kontrolle und eine verbesserte Entscheidungsfindung auf der Grundlage von Dateneinblicken ermöglichen.

Maersk bringt sein Logistik-Fachwissen, Datenkenntnisse und die NeoNav-Managementplattform in die Partnerschaft ein. Als globales  Containerlogistikunternehmen ist A.P. Moller – Maersk in 130 Ländern tätig und beschäftigt rund 90.000 Mitarbeitende.

Unilever vermarktet Produkte aus den Bereichen Beauty & Personal Care, Home Care und Foods & Refreshment in über 190 Ländern weltweit. Der Konzern beschäftigt 149.000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2020 einen Umsatz von 50,7 Mrd. Euro. Mehr als die Hälfte des Konzerns sitzt in Entwicklungs- und Schwellenländern. Unilever vertreibt rund 400 Marken weltweit – darunter Dove, Lifebuoy, Knorr, Magnum, OMO und The Vegetarian Butcher.

www.maersk.comwww.unilever.at

Translate »