Militzer & Münch Polen spediert für amerikanischen Key Account

Seit mehr als 25 Jahren betreibt Wood Mizer eine Produktionsstätte in Kolo in Zentralpolen. Die Sägewerke des 1990 gegründeten Unternehmens sind in mehr als 100 Ländern im Einsatz.

„Im Frühjahr 2018 hat Wood Mizer die ersten Exportsendungen bei uns in Auftrag gegeben“, erzählt Dariusz Onisk, Key Account Manager, M&M air sea cargo S.A. „Seitdem transportieren wir Sägewerke und andere Maschinen per Luftfracht unter anderem in die USA, nach Sri Lanka, Südafrika und Indien. Für LCL-Sendungen mit Destinationen in Afrika und China bieten wir dem Kunden teilweise auch Seefrachttransporte an.“

Sägewerke und andere holzverarbeitende Maschinen von Wood Mizer wiegen im Schnitt zwischen 200 und 1.000 Kilogramm. Viele sind außerdem mit Verbrennungsmotoren ausgestattet und unterliegen damit den IATA-Gefahrgutvorschriften (DGR).

„Jede Lieferung ist einzigartig und fordert uns als Logistikdienstleister unterschiedlich stark heraus“, sagt Dariusz Onisk. „DGR-Waren sind besonders anspruchsvoll im Transport. Je nach Größe und Gewicht verladen wir die großen Sägewerke in spezielle Holzkisten oder sichern sie auf Paletten.“

Ende 2018 transportierte das Team von Militzer & Münch Polen in kürzester Zeit eine besonders schwere Sendung in die USA. „Das Sägewerk sollte den Empfänger in Indianapolis so schnell wie möglich erreichen. Wir haben es in einer Holzkiste der Maße 4,2 x 1,5 x 1,3 Meter transportiert. Sie war brutto fast 1,5 Tonnen schwer“, so Dariusz Onisk.

www.mumnet.com

Source: oevz.com/en

Translate »