| |

Neue Geschäftsführung für die ACL advanced commerce labs

Die ACL advanced commerce labs GmbH hat eine neue Geschäftsführung. Nach elf Jahren im Unternehmen als Geschäftsführer hat Andreas Pesenhofer entschieden, sich neuen Herausforderungen zu stellen. Clarissa Lehner rückt in die Geschäftsführung auf und übt diese Funktion nun gemeinsam mit dem langjährigen bisherigen zweiten Geschäftsführer Bernhard Erkinger aus.
 
„Es freut mich sehr, die Zukunft der ACL in dieser Rolle weiter mitgestalten zu können. Wir befinden uns in einem dynamischen Marktumfeld, das vom Technologiewandel geprägt ist. Als IT-Dienstleisterin tragen wir maßgeblich dazu bei, dass digitale Transformationen stattfinden und diese echten Mehrwert generieren. Das klare Ziel dabei: nachhaltiges Wachstum für unsere Kund*innen zu ermöglichen. Ich bin stolz, Teil eines starken und bunten Teams sein zu dürfen und unser langjähriges Domänen-Know-how im Bereich E-Commerce-Lösungen in Zukunft noch stärker am Markt zu positionieren“, sagt Clarissa Lehner, Geschäftsführerin, ACL advanced commerce labs GmbH.
 
Clarissa Lehner ist seit 2018 bei der ACL und in ihrer bisherigen Rolle als Head of Growth & Marketing für die Bereiche Kund*innen & Markt verantwortlich. Auch in ihrer neuen Funktion zeichnet sie vor allem dafür verantwortlich, wie Kund*innen im Omni-Channel- & E-Commerce-Geschäft erfolgreich sein können und welchen Beitrag IT dazu leistet. Mit ihren bisherigen Stationen bei ACL, Wine in Black oder der Austria Wirtschaftsservice verfügt sie über eine breite Projekterfahrung von Start-up-Coaching, B2C-E-Commerce, Online-Marketing, Business Development bis hin zur Umsetzung großer E-Commerce-Projekte. In ihren Führungsfunktionen hat sie verschiedenste Teamstrukturen aufgebaut und organisatorische Veränderungsprozesse gestaltet.
Lehner ist zudem Initiatorin und ehemalige Programmleiterin des ersten öffentlich geförderten Start-up-Inkubator-Programms aws First und Moderatorin im Digital-Business Club Makers&Shakers in Berlin. Sie studierte an der Fachhochschule des BFI Wien, an der Wirtschaftsuniversität Wien und der Copenhagen Business School. 


ACL advanced commerce labs

Die ACL advanced commerce labs wurde 1999 gegründet und begleitet seither nationale und internationale Händler*innen und Markenhersteller*innen bei Digitalisierungsprozessen – angefangen beim Aufbau eines E-Commerce-Geschäfts bis hin zur vollständigen Integration stationärer und digitaler Systeme und Verkaufskanäle. Neben dem Kernprodukt ACL insight – einer modularen Ordermanagement Plattform zur Optimierung von Multi-Channel E-Commerce – bietet ACL ein Full-Service-Paket aus IT-Architektur-Beratung, Umsetzung und IT-Betrieb inkl. 24/7-Support und Business Process Outsourcing Services an. Kund*innen wie dm drogerie-markt, Kastner & Öhler oder BabyOne vertrauen dabei auf die Expertise von ACL und bauen mit den ACL-Lösungen ihre Omni-Channel Strategie weiter erfolgreich aus.
Die Österreichische Post AG ist seit 2016 eine strategische Partnerin, 2017 hat sie 70 Prozent der Anteile übernommen. Die ACL betreut heute Kund*innen im DACH-Raum und CEE und hat derzeit rund 130 Mitarbeiter*innen an vier Standorten in der Steiermark (Graz und Rosental an der Kainach), Wien und München.
 
Mehr zur ACL auf: acl.at

Kontakt:
Österreichische Post AG
Ingeborg Gratzer
Leitung Presse & Interne Kommunikation
Tel.: +43 57767 32010
presse@post.at

Ähnliche Beiträge