Neuheiten auf der POWTECH: Geräteserie MBA800 und SMB Kompaktlager

Die im Vergleich zur letzten POWTECH um mehr als 50 Prozent gestiegene Besucherzahl auf dem Gemeinschaftsstand von MBA und SMB zeigte das große Interesse an der neuen Drehflügel-Serie MBA800 und an dem kompletten Leistungspaket „Material Handling“ der SMB Group. Während in der bewährten Drehflügel-Geräteserie MBA200 wie auch bei allen Wettbewerbsgeräten ein Synchronmotor den Flügel dreht, wurde im neuen Gerätekonzept der Serie MBA800 erstmals ein Schrittmotor eingesetzt. Pate hierfür stand das MBA-eigene Patent der Magnetrutschkupplung, deren Funktion mittlerweile ein integraler Bestandteil jedes Schrittmotors ist. Was lag also näher, als die vielfältig einstellbaren Parameter eines solchen Motors zu nutzen um damit die Anwendungsvielfalt dieses seit 1939 bewährten, durch Hugo Maihak (MBA = Maihak Bulk Analyzer) entwickelten Messverfahrens zu vergrößern.
 
Drehzahl, Drehmoment, Auslösezeitpunkt, Schaltverzögerungen und mehrere andere Parameter können individuell auf die Vielfalt der Applikationen abgestimmt werden. „Dass sich die Einstellungen dieser Parameter gegenseitig beeinflussen, ist ein zusätzlicher Nebeneffekt, der selbstverständlich für Zusatzfunktionen ausgenutzt wird“ erklärte Frank Wengler, Produktmanager von MBA. So konnte zeitgleich zur Vorstellung der neuen Geräteserie MBA800 auch die Sonderform MBA808 mit ihrer Doppelfunktion „ebnen und messen“ an einem Modell demonstriert werden. Um die Silokapazität vollkommen zu nutzen, glättet das Füllstand-Messgerät MBA808 den entstehenden Schüttkegel. Die neue Motorversion ist stark genug, die extrem langen und leicht gebogenen Flügelarme des Füllstandmessgerätes anzutreiben und somit leichtes bis mittelschweres Schüttgut (Pulver, Granulat, Pellets) zur Seite zu schieben. Erst wenn die Flanken des Kegels mit dem Schüttgut ausgefüllt sind, der Flügel vollkommen mit Schüttgut bedeckt ist und sich nicht mehr drehen kann, wird ein Signal zur Vollmeldung abgegeben. „Das von DrehflügelKritikern genannte Argument – der Drehflügel könne sich bei leichten Schüttgut selbständig freischaufeln – hat MBA Instruments jetzt umgekehrt und zu einer zusätzlichen Funktion des Gerätes gemacht“ erläutert Hans-Heinrich Westphal, 
Geschäftsführer von MBA Instruments und ergänzt: „in Kundengesprächen auf unserem Messestand haben wir bereits weitere Ideen für Sondernutzungen dieses Gerätekonzepts erhalten – schon deswegen war die Messe für uns ein voller Erfolg.“
 
Das SMB Kompaktlager und die vollautomatischen Abfüllsysteme waren weitere Höhepunkte in den Kundengesprächen. Mit großem Interesse wurden besonders für die Lagerung von Vor- und Endprodukten die Einsatzmöglichkeiten des Kompaktlagers mit Kunden aus unterschiedlichen Industriezweigen besprochen. Dabei standen die gleichzeitigen Ein- und Auslagerungen auf allen Lagerebenen dieses besonderen Lagertyps im Mittelpunkt des Interesses. „Beeindruckend war eine spontane Äußerung eines Messebesuchers beim Anblick des großen Fotos eines Kompaktlagers, das in den vergangenen Wochen ohne Komplikationen in Betrieb genommen werden konnte“, erklärt Manfred Volkmann, Verkaufsleiter für diesen Produktbereich bei SMB und fährt fort: „Der Kunde sagte ganz einfach: Genau dieses Kompaktlager benötige ich.“
 
Die wiederholte Teilnahme an der POWTECH war für die SMB Group die richtige Entscheidung. Denn mit dem Angebot Schüttgut-spezifischer Messtechnik der Marke MBA kombiniert mit der breit gefächerten Produktpalette für Material Handling der Marke SMB trifft die Unternehmensgruppe auf dieser Messe genau die wichtigen, fachspezifischen Kunden und Interessenten aus dem In- und Ausland.

Quelle: SMB Group

Translate »
error: