Peter Jedlicka ist wieder Alleineigentümer der Multinaut Donaulogistik

Nach dem Verkauf der europäischen Schifffahrtsaktivitäten an die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat die Imperial Logistics International B.V. & Co. KG (ILI) auch für die Multinaut Donaulogistik GmbH (Wien) einen „sicheren Heimathafen“ gefunden. „Wir konnten unseren Mehrheitsanteil in Höhe von 90 Prozent an dieser Binnenreederei an ihren früheren Eigentümer Peter Jedlicka zurückveräußern“, gab das Unternehmen am 14. Mai bekannt.

Damit ist Peter Jedlicka wieder alleiniger Eigentümer der Multinaut Donaulogistik. Er hatte vor 12 Jahren 90 Prozent der Unternehmensanteile an Imperial Logistics veräußert und war mit einem Anteil von 10 Prozent geschäftsführender Gesellschafter geblieben.

„Wir übergeben die Kontrolle über Multinaut zurück in die Hände jener Person, die das Unternehmen am allerbesten kennt, und daher in der besten Position ist um das Zuklunftspotential zur Gänze auszuschöpfen“, kommentiert Hakan Bicil, CEO von Imperial Logistics International. Peter Jedlicka sei dazu prädestiniert, die Erfolgsgeschichte der Binnenreederei weiterzuschreiben.

Multinaut Donaulogistik operiert von den beiden Standorten Wien und Regensburg aus auf dem Fluss- und Kanalsystem von Rhein, Main und Donau. Eingesetzt wird eine Flotte von 25 Schiffen mit einer Ladekapazität von 750 bis 2.900 Tonnen. Dienstleistungen im Bereich Projektlogistik, Vor- und Nachtransporte sowie Umschlag ergänzen das Portfolio.

www.imperiallogistics.com

Quelle: oevz.com

Translate »