Riva Stahl: 200.000 Tonnen Baustahl mit DB Cargo

DB Cargo transportiert ab 2024 noch mehr Produkte von Riva Stahl klimafreundlich auf der Schiene. Vom Stahlwerk in Brandenburg an der Havel fährt die Güterbahn neue Shuttleverkehre direkt nach Süddeutschland. Das ersetze rund 8.000 Lkw-Fahrten pro Jahr und spare über 4.000 Tonnen CO₂ ein, teilt das Unternehmen mit.
 
Riva Stahl produziert vor allem für das Baugewerbe, unter anderem klassischen Walzdraht und Baustahlmatten. DB Cargo wird jährlich rund 200.000 Tonnen Baustahl von Brandenburg an der Havel nach Mannheim bringen. Von dort aus erfolgt die Distribution an die Standorte in Trier und Lampertheim. Hier werden die Stahlprodukte weiterverarbeitet.
 
Schon bisher beförderte DB Cargo Produkte von Riva Stahl im Einzelwagennetzwerk. Mit den nun im Rahmenvertrag vereinbarten neuen Shuttleverkehren profitiert der Stahlproduzent von einem noch schnelleren, effizienteren und flexibleren Transport. Zunächst sollen die Shuttles zwischen Brandenburg und Süddeutschland dreimal wöchentlich fahren.
 
Mit dem Vertrag über die Shuttleverkehre hat die Menge des transportierten Stahls bereits deutlich angezogen. Beide Partner erwarten für das Jahr 2024 eine weitere Volumensteigerung. Damit fährt Riva  einen erheblichen Anteil des Stahls auf der Schiene.

www.dbcargo.com; www.rivastahl.com

Translate »