Rotterdam: Baustart für neues Maersk Kühl-Logistikzentrum

Bei A.P. Moller-Maersk sind die Bauarbeiten für das neue Kühl-Logistikzentrums auf dem Terminal auf der Maasvlakte II im Hafen Rotterdam angelaufen. Das 40.000 m² große Objekt wird im 4. Quartal 2024 in Betrieb gehen. Die jährliche Durchlaufkapazität beträgt 43.000  FFEs (40 Feet Equivalent Units) mit temperaturempfindlichen oder gefrorenen Waren wie Medikamenten, Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch.

Das Kühl-Logistikzentrum soll die temperaturgeführte Logistik der Kunden in den Niederlanden und in Nordwesteuropa deutlich verbessern, einschließlich der wichtigen Versorgung mit Arzneimitteln. Das neue Cross-Dock-Warehouse startet bereits im Jänner 2024 den operativen Betrieb.

Der Besitz und die Kontrolle all dieser Anlage entlang der Transportkette – von den Schiffen über Terminals bis hin zu den Logistikzentren – garantiert Resilienz und Flexibilität/Geschwindigkeit in den Lieferketten der Kunden.

„Im Bedarfsfall können wir Dinge für einen Kunden erfüllen, ohne mehrere andere Lieferanten fragen zu müssen – selbst wenn Ladung bereits auf dem Weg ist. Das ist es, worum es bei unserer Integrator-Strategie geht und was viele unserer Kunden bereits schätzen und entsprechend kaufen“, schreibt A.P. Moller-Maersk in einer Pressemitteilung.

www.maersk.com

Translate »