UPS übernimmt Gesundheitslogistiker Bomi Group

UPS übernimmt die Bomi Group, einen multinationalen Logistikanbieter im Gesundheitswesen. Die Zusammenführung der Unternehmen erweitert das UPS Healthcare Netzwerk in Europa und Lateinamerika um speziell auf den Healthcare-Bereich ausgerichtete Niederlassungen in 14 Ländern. Zusätzlich werden fast 3.000 hochqualifizierte Bomi Group Teammitglieder bei UPS integriert.

Der Abschluss der Transaktion wird bis Ende des Jahres erwartet, vorbehaltlich der üblichen behördlichen Prüfung und Genehmigung. Wert und Bedingungen der Transaktion werden zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt gegeben.

Seit 1985 bietet die Bomi Group maßgeschneiderte Dienstleistungen für den Medtech- und Pharmasektor an und hat Geschäftsbeziehungen zu mehr als 150 multinationalen Kunden weltweit.  Durch die Übernahme erweitert UPS Healthcare weltweit seine Kapazitäten um mehr als 350 Fahrzeuge, die für den Transport von temperaturempfindlichen Gesundheitsprodukten ausgerüstet sind, und fast 4 Mio. m² Logistik-Fläche für zeitkritische und temperaturempfindliche Produkte. Für die UPS Kundschaft bedeutet das vor allem kürzere Versandzeiten und größere Produktionsflexibilität. Die Übernahme wird eine Schlüsselrolle bei der Lieferung von pharmazeutischen und biologischen Behandlungen der nächsten Generation spielen, die zunehmend zeitkritische und temperaturempfindliche Logistik erfordern.

„Wir konzentrieren uns auf den Aufbau von Logistikfähigkeiten und Dienstleistungen im Gesundheitswesen, die es unseren Kunden ermöglichen, die neuesten Innovationen im Gesundheitswesen zu liefern“, sagte Wes Wheeler, Präsident von UPS Healthcare. So wird UPS Healthcare Anfang des Jahres 2023 in Deutschland seine erste speziell auf Produkte aus dem Healthcare-Bereich ausgerichtete Logistik-Niederlassung in Gießen eröffnen. Dort soll es auf einer GMP- und GDP-zertifizierten Fläche von 24.680 m² über 30.000 Palettenstellplätze geben. In den Hallen können Gesundheitsprodukte bei Temperaturen von 2°C bis 8°C, 15°C bis 25°C und bis zu -20°C gelagert werden.

Der Standort Gießen verbindet den deutschen mit den schnell wachsenden west- und osteuropäischen Gesundheitsmärkten. Von der hessischen Stadt aus kann sowohl das europäische UPS Luftfrachtdrehkreuz am Köln-Bonner Flughafen als auch das europäische UPS Healthcare-Drehkreuz in Roermond schnell beliefert werden. Damit verkürzen sich die Transitzeiten für die Lieferungen: 80 Prozent der Sendungen innerhalb Europas können am nächsten Tag zugestellt werden. Auch wichtige Häfen wie Rotterdam, Antwerpen und Amsterdam sind von Gießen aus gut erreichbar.

www.ups.com

Quelle: OEVZ

Translate »
error: