Uwe Leuscher ist neuer CEO der FELB Group

FELB (Far East Land Bridge) hat Uwe Leuschner zum neuen CEO ernannt. In dieser Funktion bei einem der führenden Bahnoperateure in Eurasien wird er sich auf die strategische Ausrichtung, Business Development und internationale Beziehungen konzentrieren. Der Logistikexperte war zuvor als Senior Vice President, Business Development Eurasia bei der DB Cargo AG tätig.

„Ich freue mich sehr, dass Uwe Leuschner in unsere Geschäftsführung eintritt. Mit ihm gewinnen wir umfassendes Wissen und Erfahrung im eurasischen Logistikmarkt. Seine strategische Kompetenz bietet uns perfekte Voraussetzungen, um das Wachstum zu beschleunigen, Expansionen voranzutreiben und unser internationales Netzwerk zu stärken“, sagt Vyacheslav Saraev, CEO von RZD Business Asset.

Der Eurasien-Spezialist Uwe Leuschner wird den strategischen Entwicklungsprozess der FELB Group in Europa, Russland und Asien leiten. Sein Ziel ist es, die FELB-Standorte zu stärken und einen profitablen Bahnservice mit einer effizienten Organisationsstruktur zu schaffen. Die strategische Neuausrichtung der FELB Group konzentriert sich vor allem auf die Konsolidierung und Weiterentwicklung der Dienstleistungen, sowie auf die Verbesserung der internationalen Beziehungen.

Uwe Leuschner verfügt über 25 Jahre Erfahrung in der Logistik (Rewico AG, Fiege Russia AG, DB Schenker Russia, DB Cargo). Der gebürtige Deutsche studierte Außenwirtschaft an der Wirtschaftsuniversität in Prag und absolvierte sein Aufbaustudium in den USA und Kanada. Neben Deutsch spricht er Russisch, Englisch und Tschechisch und ist Mitglied in mehreren nationalen und internationalen Wirtschaftsverbänden.

Trotz der Pandemie war 2020 ein Rekordjahr für FELB: 105.000 TEU wurden transportiert, die Steigerung gegenüber 2019 betrug 45.611 TEU. Die Wachstumsdynamik setzt sich in diesem Jahr fort. In den ersten zwei Monaten wurde die Rekordzahl von mehr als 19.000 TEU transportiert.

www.felb.world 

Quelle: oevz.com

Translate »