VTG GmbH: Alberto Nobis wird neuer CEO

Alberto Nobis wird zum 1. Oktober 2023 neuer Chief Executive Officer der VTG GmbH. Der Manager kommt von der DHL Group, bei der er zuletzt als CEO bei DHL Express Europa ein Portfolio von über 50 Ländern und 45.000 Mitarbeitenden verantwortet hat.

In seiner neuen Rolle wird Alberto Nobis die Geschäftsführung und -entwicklung von mehr als 50 Standorten in 20 europäischen Ländern mit Dienstleistungen entlang der gesamten schienengebundenen Logistikkette verantworten – von der Waggonvermietung und Schienenlogistik über die Traktion mit dem eigenen Eisenbahnverkehrsunternehmen Retrack bis hin zur Waggoninstandhaltung und -neubau. 

Die VTG GmbH mit Hauptsitz in Hamburg ist ein international agierendes Asset- und Logistikunternehmen mit Schwerpunkt Schiene. Neben der Vermietung von Eisenbahngüterwagen und Tankcontainern bietet der Konzern multimodale Logistikdienstleistungen und integrierte Digitallösungen an. Zur Flotte des Unternehmens zählen rund 84.000 Eisenbahngüterwagen, darunter schwerpunktmäßig Kesselwagen, Intermodalwagen, Standardgüterwagen und Schiebewandwagen, sowie rund 5.000 Tankcontainer. 

„Alberto Nobis vereint alle Eigenschaften, die wir brauchen, um die führende Position von VTG in Europa in den kommenden Jahren weiter auszubauen“, so Dr. Alexander Granderath, Vorsitzender des Beirats der VTG GmbH. „Er ist eine renommierte internationale Führungspersönlichkeit, die sich leidenschaftlich für Kundenorientierung, operative Exzellenz und engagierte Teams einsetzt und eine herausragende Erfolgsbilanz bei der Umgestaltung von Unternehmen vorzuweisen hat.“

Im Geschäftsjahr 2022 erwirtschaftete VTG mit weltweit rund 2.100 Mitarbeitenden einen Umsatz von 1,3 Mrd. Euro und ein operatives Betriebsergebnis (EBITDA) von 467 Mio. Euro. Zum Kundenkreis zählen eine Vielzahl renommierter Unternehmen aus nahezu allen Industriezweigen, wie beispielsweise der Chemie-, Mineralöl-, Automobil-, Agrar- oder Papierindustrie. 

www.vtg.de

Quelle: OEVZ

Translate »