Weiterentwicklung von Ekol Logistics in Griechenland

Ekol Logistics hat Griechenland am 4. Juli 2012 in sein Netzwerk aufgenommen und beschäftigt mehr als 50 Personen in dem Land. Das Unternehmen ist dort jährlich um 25 Prozent gewachsen. Es bietet Transporte nach und von Europa, vor allem auf der Straße, mit Verbindungen zu mehr als 15 Destinationen.

„Wir sind seit 5 Jahren auf dem griechischen Markt präsent und unser Umsatz im Jahr 2016 belief sich auf 12 Mio. Euro. Für 2017 planen wir, über 15 Mio. Euro zu erwirtschaften“- erläutert Dimitris Batakis, Country Manager, Ekol Griechenland.

Seit Ekol in den griechischen Markt eingetreten ist, belaufen sich die Investitionen in dem Land auf rund 5 Mio. Euro. „Wir planen, mehr als 2 Mio. Euro zu investieren, um die Anlagen im Hafen Lavrio zu verbessern und auch in Griechenland eine eigene Flotte für den nationalen Vertrieb zu schaffen, ein Projekt von rund 1 Mio. Euro in naher Zukunft“, ergänzt Dimitris Batakis.

„Wir planen, auch Schienenverbindung nach Europa in die Häfen Lavrio und Thessaloniki anzubieten und sie mit den Bahnterminals in Aspropyrgos und dem Hafen Thessaloniki zu verbinden. Darüber hinaus betreiben wir eine wöchentliche Verbindung mit Zypern mit unseren eigenen Einheiten und wir beabsichtigen, in Israel in die Häfen Haifa und Ashdod zu expandieren“, sagt Dimitris Batakis. Die erweiterten Dienstleistungen sollen den Kunden Vorteile bieten, wie zum Beispiel bessere Laufzeiten, mehr Verbindungen und mehr Flexibilität.

Ekol Griechenland ist ein schnell wachsendes Unternehmen in Griechenland, mit Niederlassungen in Thessaloniki und Athen, mit modernen Anlagen von 6.000 m² im Industriegebiet von Aspropyrgos, das Kontraktlogistik, internationale & nationale Transporte bietet. In diesem Jahr werden die Standorte in viele griechische Städte erweitert, die einen Versand in alle Regionen Griechenlands in 24 Stunden mit einem eigenen Netzwerk ermöglicht. Das Unternehmen hat auch ein Büro im Hafen Lavrio, in der Nähe von Athen, für seine eigenen Schiffsoperationen, die Griechenland mit der Türkei und Europa durch den Hafen Triest in Italien verbinden.

Ekol, ein integriertes Logistikunternehmen, das 1990 gegründet wurde, verfügt über ein multinationales Team von mehr als 6.500 Mitarbeitern, die Vertriebszentren mit 750.000 m² Gesamtfläche in der Türkei, Deutschland, Italien, Griechenland, Frankreich, der Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Ungarn betreiben , Spanien, Polen, Tschechien, Bulgarien, Iran und Slowenien zusätzlich zum intermodalen Transport mit seinen 6 Ro-Ro-Schiffen, 48 Blockzügen pro Woche und 5.500 Fahrzeugen.

Das Logistikunternehmen Ekol nahm seinen Betrieb im Jahr 1990 auf. Das Unternehmen betreibt Distributionszentren mit 750.000 m² Innenfläche in der Türkei, Deutschland, Italien, Griechenland, Frankreich, der Ukraine, Bosnien-Herzegowina, Rumänien, Ungarn, Spanien, Polen, Iran, der Tschechischen Republik und Bulgarien, und beschäftigt mehr als 6.500 multinationale Mitarbeiter. Ekol ist Eigentümer von 5 Ro-Ro-Schiffen sowie 5.500 Transporteinheiten und betreibt 48 Ganzzüge pro Woche.

www.ekol.com

 

 

Translate »