Werner Dettenthaler wechselt von Geis zu Gebrüder Weiss

Werner Dettenthaler (54) übernimmt bei Gebrüder Weiss ab 1. Juli 2021 die Regionalleitung Deutschland im Bereich Landverkehr. Er folgt auf dieser Position dem langjährigen Gebrüder Weiss Manager Anton Hagg, der vergangenes Jahr verstorben ist.

Für seine Aufgaben bringt der gebürtige Franke eine mehr als 30-jährige Berufserfahrung in leitenden Positionen bei namhaften Transportunternehmen mit. Zuletzt war er in der Geschäftsleitung einer international agierenden Gruppe tätig.

„Mit Werner Dettenthaler haben wir einen Fachmann für das Transport- und Logistikgeschäft an Bord geholt, der uns bei der Umsetzung unserer Wachstumsziele in Deutschland mit seinem hervorragenden Branchen-Know-how unterstützen wird“, sagt Jürgen Bauer, Mitglied der Geschäftsleitung von Gebrüder Weiss.

Gebrüder Weiss verfügt in Süddeutschland über ein dichtes Netz eigener Landverkehrs-Standorte – von Esslingen, Aldingen, Lindau, Memmingen, Nürnberg bis Passau. Neben Sammelgut- und Direktverkehren per Lkw organisiert die internationale Spedition Bahntransporte und entwickelt für die Kunden individuelle Logistiklösungen. Dafür stehen rund 100.000 m² Lager- und Umschlagsfläche zur Verfügung.

Mit über 7.400 Mitarbeitenden an 170 firmeneigenen Standorten und einem Jahresumsatz von 1,77 Mrd. Euro (2020) zählt Gebrüder Weiss zu den führenden Transport- und Logistikunternehmen Europas. Unter dem Dach der Gebrüder Weiss Holding AG mit Sitz in Lauterach (Österreich) fasst das Unternehmen neben seinen Hauptgeschäftsbereichen Landtransporte, Luft- und Seefracht sowie Logistik auch eine Reihe von hoch spezialisierten Branchenlösungen und Tochterunternehmen zusammen.

www.gw-world.com

Translate »