Hamburg: Rhenus Midgard erhöht die Umschlagsgeschwindigkeit

Rhenus Midgard ersetzt einen über 20 Jahre alten Liebherr LHM 320 durch eine neue Liebherr-Maschine. Der von Rhenus Project Logistics gelieferte und bereits in Betrieb genommen LHM 420 wird im Hamburger Hafen am Dradenau Terminal vor allem Breakbulk und Container umschlagen. Neben einer deutlichen Produktivitätssteigerung bewirkt der Kran für das Terminal dank modernster Antriebs- und Abgastechnologie eine weitere Reduzierung von Emissionen.

Mit dem Ziel, Liegezeiten zu verkürzen und den stetig größer werdenden Umschlagsgütern gerecht zu werden, hat Rhenus Midgard den neuen Liebherr-Hafenmobilkran vom Typ LHM 420 geordert. Der Standort erhält dadurch höhere Effizienzen, eine gesteigerte maximale Traglast und mehr Auslage.

Helge Behrend, Geschäftsführer Rhenus Midgard Hamburg: „Mit dem neuen Hafenmobilkran werden wir weitere Umschlagmengensteigerungen verzeichnen und in Kombination mit dem seit mehr als zehn Jahren erfolgreich etablierten Konzept ‘Greenliner‚ – Güter von der Straße aufs Wasser zu bringen – einen noch höheren Beitrag zur Entlastung der Hamburger Straßen leisten.“

Die Liebherr-MCCtec Rostock GmbH ist einer der führenden europäischen Hersteller von maritimen Materialumschlagslösungen. Die Produktpalette umfasst Schiffs-, Hafenmobil- und Offshore-Krane. Auch Reachstacker und Komponenten für Containerkrane sind im Produktportfolio enthalten.

www.liebherr.com; www.rhenus.com

Translate »
error: