Ab Juni FAIR@Link-Slotbuchung bei Celebi Cargo in Frankfurt

Die Celebi Cargo GmbH ist seit 2011 am Frankfurter Flughafen vertreten und einer der führenden Luftfrachtabfertiger am Standort. Seit der Übernahme von Aviapartner im März 2014 bietet das Unternehmen direkten Vorfeldzugang an und schlägt mit etwa 300 Mitarbeitenden jährlich 200.000 Tonnen Fracht um.

Das Geschäft in der physischen und dokumentarischen Abfertigung von Luftfracht für die 16 regulären Airline-Kunden läuft auf Hochtouren. Damit das hohe Cargo-Aufkommen reibungslos und schnell abgewickelt werden kann, ist eine vorausschauende Planung und Koordination, wie sie mit dem Rampensteuerungssystem FAIR@Link der Dakosy AG erreicht werden kann, unerlässlich.

Für Christopher Licht, Geschäftsführer bei der Celebi Cargo GmbH, war diese Situation ausschlaggebend, die Inbetriebnahme von FAIR@Link stringent zu verfolgen: „Nachdem der Zieltermin 1. Juni gesetzt war, haben wir gemeinsam mit der Plattformbetreiberin Dakosy einen engmaschigen Projektplan aufgestellt, um termingerecht starten zu können. Wir wollten den Fahrern schnellstmöglich reibungslose und insbesondere auch Corona-konforme Abläufe bieten.“

Mittlerweile befindet sich die Einführung auf der Zielgeraden. Als finaler Baustein ist Celebi aktuell dabei, möglichst alle involvierten Trucker und Spediteure rechtzeitig über die verbindliche Voranmeldung zu informieren.

„Natürlich werden Fahrzeuge, für die in den ersten Tagen keine Slots gebucht werden, auch abgefertigt. Allerdings müssen die Fahrer die Slotbuchung vor Ort an unseren Selbstbedienungsterminals nachholen, sodass sie zeitverzögert wiederkommen und entsprechend der nachträglich erzeugten Slotfenster abgefertigt werden können“, erläutert Christopher Licht.

Die Unternehmen reservieren vor Fahrtantritt in FAIR@Link Slots für die Abfertigung. Dadurch erhält Celebi frühzeitig alle Informationen über die geplanten Anlieferungen und Abholungen, kann ihre Ressourcen entsprechend planen und Warteschlangen an den Abfertigungsschaltern vermeiden.

Sobald sich ein Slot ändert, informiert das System den betroffenen Fahrer automatisch per SMS und schickt ein aktualisiertes Zeitfenster. Dadurch werden etwaige Peaks entzerrt und wir können den erforderlichen Mindestabstand zwischen den Fahrern und/oder unseren Mitarbeitern noch besser gewährleisten. Christopher Licht: „Entscheidend ist, dass sich alle an die folgende Regel halten: Vorab Slot buchen, Daten akkurat erfassen und dann pünktlich bei uns eintreffen.

„Mit Celebi schließen wir jetzt den dritten Handlingagenten an die Plattform an; weitere stehen in der Pipeline. Mit jedem weiteren Abfertiger steigt der Effizienzgewinn für die Community“, betont Ulrich Wrage, Vorstand der Dakosy AG.

www.celebiaviation.com; www.dakosy.de

Quelle: oevz.com

Translate »