Agiles Handeln in der Logistik

Der Agilitätstrend der letzten Jahre in der Logistikbranche setzt sich dank der Flexibilisierung von Lieferketten auch 2024 weiter fort.

Mit Agilität ist in Bezug auf Logistik- und Transportunternehmen die Fähigkeit gemeint, Kunden innerhalb der geplanten Zeit zu erreichen und unerwartete oder störende Umstände unter Kontrolle zu bringen. Die Logistikbranche ist geprägt von globalen Lieferketten, Wettbewerbsdruck, schnellen technologischen Veränderungen und sich ändernden Kundenbedürfnissen. Auch geopolitische Herausforderungen sind für die Logistikbranche von Relevanz. In solch einem dynamischen Umfeld ist es entscheidend, agil, also flexibel, wendig und beweglich zu handeln, um schnell auf Veränderungen reagieren und wettbewerbsfähig bleiben zu können.

Dank noch immer zunehmendem Volumen im Onlinehandel mit Same-Day-Delivery, komplexer Retourenverwaltung und größerer Produktvielfalt ist agiles Handeln mehr gefragt denn je. Dazu kommen die gegenüber dem Niveau von 2020 stark gestiegenen Kosten für Versand, Lagerung und sonstige Logistik, wie 90% der 750 Branchenexperten, die für den Agility Emerging Markets Logistics Index 2023 befragt wurden, angaben.

Agiles Handeln kann in der Logistikbranche durch verschiedene Ansätze gefördert werden, die der folgende Artikel erläutert.

Agiles Mindset als Basis

Die Etablierung eines agilen Mindsets im Team bildet die essenzielle Basis für die agile Handlungsfähigkeit von Logistikunternehmen. Führungskräfte sollten ein agiles Mindset vorleben und MitarbeiterInnen ermutigen, Veränderungen anzunehmen und aus Fehlern zu lernen. Es sollte eine offene Kommunikation und eine Kultur der Zusammenarbeit und des Lernens gefördert werden.

Die Verwendung agiler Methoden und Frameworks wie Scrum, Kanban oder Lean kann außerdem dabei helfen, logistische Prozesse zu optimieren und die Effizienz zu steigern. Diese Methoden fördern eine iterative und inkrementelle Arbeitsweise, ermöglichen schnelle Anpassungen und verbessern die Zusammenarbeit im Team.

Lagermittel, die zur Agilität beitragen

Bei der Lagerplanung und -verwaltung sollten zunächst geschäftige und weniger geschäftige Zeiten getrennt betrachtet und analysiert werden, wie Zeit und Raum in diesen Zeiten am besten genutzt werden können. Dementsprechend können dann passende Produkte als „Lebensretter” in sich schnell verändernden Umgebungen eingeführt werden, wie zum Beispiel Stapelregale und klappbare Palettenaufsatzrahmen, die dank Rungen und Stapelbarkeit leicht an die aktuelle Situation in einem Lager angepasst werden können. Dank solcher flexibler Lagerlösungen können Logistikzentren je nach Nachfrage flexibler agieren und kontinuierlich optimiert werden. Auch die Möglichkeit, zusätzliche Lagereinrichtung temporär zu mieten, hilft dabei, auf Nachfragespitzen agil reagieren zu können.

Digitalisierung und Nutzung neuester Technologien im Lager

Logistische Prozesse und Systeme sollten flexibel und anpassungsfähig gestaltet sein, um Veränderungen schnell umsetzen zu können. Technologien wie das Internet der Dinge (IoT), künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen können dabei helfen, Daten in Echtzeit zu analysieren und bessere Entscheidungen beispielsweise bei der Lagerverwaltung und -Optimierung zu treffen. Außerdem kann die Kommunikation mit Endkunden dadurch reibungsloser verlaufen, da Lieferstatus und -Fenster in Echtzeit an diese weitergegeben werden können.

Kundenorientierung

Die Bedürfnisse und Anforderungen der Kunden sollten stets im Fokus stehen. Durch enge Kundenbeziehungen und regelmäßiges Feedback kann die Agilität in der Logistikbranche gesteigert werden. Kundenfeedback sollte als Grundlage für kontinuierliche Verbesserungen genutzt werden.

Partnerschaften und Vernetzung

Kooperationen mit Partnern und das Aufbauen eines starken Netzwerks können helfen, agiles Handeln zu fördern. Durch die Zusammenarbeit mit verschiedenen Akteuren der Lieferkette können Veränderungen schneller erkannt und umgesetzt werden.

Fazit:

Insgesamt ist Agilität in der Logistikbranche sowohl für große als auch mittelständische und kleinere Unternehmen unerlässlich, um den wachsenden Anforderungen und Veränderungen gerecht zu werden. In der Verantwortung sind hier nicht nur Geschäftsführer und Teamleiter, sondern alle Mitarbeitenden in leitenden Positionen, um den gesamten Betrieb hierbei zu unterstützen.

Durch die Einführung eines agilen Mindsets, die Flexibilität der logistischen Prozesse mittels Digitalisierung und geeigneter Lagermittel, der Einsatz agiler Methoden, die Ausrichtung auf Kundenbedürfnisse und die Förderung von Partnerschaften und Vernetzung kann agiles Handeln in der Logistikbranche angeregt werden.

Kruizinga bietet Unternehmen vielseitige Produkte für einen effizienten Material- und Warenfluss in der Lagertechnik. In unserem umfangreichen Sortiment finden Sie alle Produkte rund um die Kommissionierung wie Eurobehälter aus Kunststoff, Fachbodenregale und Rollbehälter sowie Ladungsträger für den Transport, wie Gitterboxen, Stapel- und Rungengestelle. Bei uns finden Sie Gebraucht-, Neu-, Miet- und maßgeschneiderte Lösungen. Wir legen großen Wert auf nachhaltige Intralogistik, um nicht nur Ihre Anforderungen zu erfüllen, sondern auch einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Vertrauen Sie auf unsere über 60-jährige Erfahrung und optimieren Sie die Lagerung und den Transport Ihrer Waren mit unseren Produkten.

Translate »