Bahnanschluss nach Koper wird ab 2026 zweigleisig

Am 5. Mai unterzeichnete das Unternehmen 2TDK, welches die Errichtung der neuen Bahnstrecke zwischen Divača und Koper verantwortet, einen Vertrag mit den Auftragnehmern für die Bautätigkeit. Damit kann die Realisierung des Projekts beginnen. Der Zeitplan sieht vor, dass die Arbeiten im Jahr 2025 zum Abschluss kommen und die Strecke ein Jahr später zur Nutzung übergeben wird.

Die insgesamt 27 Kilometer lange Verbindung Divača–Koper wird eine Geschwindigkeit bis zu 160 Kilometer pro Stunde zulassen. Die Route hat einen Anstieg vom Meeresspiegel bis auf 430 Meter in Divača und wird zu drei Viertel der Länge in Tunneln verlaufen.

Der Baustart für den zusätzlichen Gleisstrang bedeutet die Verwirklichung langjähriger Bemühungen, den Hafen Koper mit einer modernen und effizienten Bahnverbindung auszustatten. Obwohl zuletzt viel in die Renovierung und Instandhaltung der bestehenden Strecke investiert wurde, ist es undenkbar, dass sie langfristig das prognostizierte Wachstum des Frachtaufkommens und der Zugfrequenzen tragen kann.

„Wenn sich Logistikunternehmen heute für einen Hafen entscheiden, ist der wichtigste Faktor die Bahnanbindung an das Hinterland, also die Frage, wie man große Mengen an Gütern so schnell und günstig wie möglich an ihren Bestimmungsort bringen kann. Der Konkurrenzkampf zwischen den Häfen wird heute auf der Schiene ausgetragen“, schreibt der Hafen Koper in einer Aussendung.

Der slowenische Seehafen hat einen Modal Split von 60 Prozent zugunsten der Schiene und bedient die Wirtschaft der Länder Mittel- und Osteuropas. Mit einem modernen und zuverlässigen Bahnanschluss öffnet sich ein neues Kapitel im Schienengüterverkehr.

www.luka-kp.si

Quelle: oevz.com

Translate »