Derzeit kritische Situation im Hafen Koper

Die außergewöhnliche Situation in den Häfen des Fernen Ostens hat sich immer noch nicht verbessert. Es kommt nach wie vor zu Verspätungen von Containerschiffen im Hafen Koper, aber auch in anderen europäischen Häfen. Darüber hinaus gibt es weitere spezifische Herausforderungen in den Lieferketten.

Die erwähnten Verspätungen, zusammen mit dem erhöhten Frachtaufkommen, beeinträchtigen die etablierten Prozesse in der Supply Chain. Das wirkt sich negativ auf die Produktivität in allen Segmenten aus – einschließlich dem Bahnbetrieb. Darüber hinaus erlebte der Hafen Koper am letzten Wochenende außergewöhnliche Wetterbedingungen, die auch den Betrieb im Containerterminal beeinflussten.

„Wir möchten betonen, dass der Containerterminal rund um die Uhr in Betrieb war und auch in der kommenden Zeit mit allen verfügbaren Ressourcen auf den Segmenten Schiff, Bahn und Lkw arbeiten wird. Wir versuchen, die Auswirkungen der Schiffsverspätungen so weit wie möglich zu mildern. Dabei müssen wir auch die Anti-Covid-Anforderungen berücksichtigen, die die Sicherheit der Mitarbeiter, unserer Partner und die Kontinuität des Betriebs gewährleisten“, heißt es seitens des Hafen Koper.

www.luka-kp.si

Quelle: oevz.com

Translate »