DFDS eröffnet Logistikpräsenz in Litauen

DFDS ist nun in Litauen mit einer Logistik-Niederlassung in Vilnius an Land gegangen. Der Schwerpunkt liegt auf effizienten Transporten von Teil- und Komplettladungen zwischen Litauen und dem Vereinigten Königreich sowie anderen Ländern sein.

„In Partnerschaft mit dem DFDS-Logistikbüro in Deutschland sind wir dabei, einen effizienten Service nach und aus Deutschland aufzubauen. Damit können wir Waren in Hamburg annehmen die am Sonntag in Klaipeda sein sollen und am Montag an unsere litauischen Kunden geliefert werden“, erläutert Lars Thorsen, Leiter der DFDS-Logistikaktivitäten in Litauen.

Nach dem Sommer rechnet er damit den Kunden Transporte von und nach Italien anbieten zu können, basierend auf den bewährten Straßen- und Schienenverkehren von DFDS zwischen Nordeuropa und Italien.

Die Gruppe nimmt auch Waren an, die an das Cross-Docking-Zentrum in Vilnius geliefert werden, wo der Umschlag für den weiteren Transport nach Russland und Kasachstan erfolgt. Darüber hinaus transportiert DFDS zwischen Schweden und Russland Waren für ein Volvo-Montagewerk in Russland, sowie Waren von Ikea und Baumaterial.

„Unser Hauptgeschäft ist der Transport von Teilladungen. Bei DFDS haben wir jedoch auch die Ausrüstung und das Know-how für Komplettladungen sowie verschiedene Arten von übergroßen und Sonderladungen. Kurzum, wenn es darum geht, unsere Kunden zu bedienen, wird nichts zu klein und nicht zu groß sein“, bringt es Mindaugas Ramaška, Geschäftsführer Logistik bei DFDS in Litauen auf den Punkt.

www.dfds.com

 

Translate »