DHL Express eröffnet neues Drehkreuz in Atlanta

DHL Express hat das neue Drehkreuz für die Region Amerika am Hartsfield-Jackson Atlanta International Airport (ATL) eröffnet. Die 84,5 Mio. USD Investition dem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit erhöht die Kapazitäten, verkürzt die Transitzeiten und stärkt die Widerstandsfähigkeit des Netzwerks.

Der Neubau mit einer Fläche von 100.000 m² stellt Direktverbindungen zwischen 19 Städten im Südosten der USA und wichtigen globalen Märkten her, darunter Europa und zu wichtigen DHL-Drehkreuze weltweit. Für die Zukunft sind weitere Flugverbindungen nach Hongkong, Mexiko, Großbritannien und Puerto Rico geplant.

Das DHL-Drehkreuz in Atlanta setzt auch neue Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit: Bis zu 50 Prozent des Energieverbrauchs vor Ort werden durch Solarzellen auf dem Dach erzeugt, wodurch jährlich 380 Tonnen CO2-Emissionen vermieden werden. Die restliche Energie, die vor Ort verbraucht wird, stammt aus erneuerbaren Quellen und wird durch Zertifikate für erneuerbare Energien (RECs) abgedeckt.

„Der neue DHL Express Hub Atlanta ist ein Meilenstein in unserem kontinuierlichen Streben nach Nachhaltigkeit und technologischem Fortschritt. Es verdeutlicht auch unseren Glauben an die Kraft des internationalen Handels und erkennt die Bedeutung von Atlanta und dem Südosten der USA auf dem globalen Markt an“, sagt Mike Parra, CEO von DHL Express Americas.

Die vollautomatische Anlage mit modernster Technologie bis zu 20.000 Sendungen pro Stunde sortieren. Darüber hinaus setzt DHL fortschrittliche Technologien zur Erkennung von Bedrohungen und zur Sicherheitsprüfung ein, die den Transport illegaler und gefährlicher Güter im Netzwerk wirksam verhindern.

www.group.dhl.com

Quelle: OEVZ

Translate »