DKV wird erster Anbieter von eigenen Mautboxen in Italien

Am 1. September 2020 startet der DKV Euro Service die Pilotphase für seine Mautboxen in Italien. Nach Abschluss der etwa dreimonatigen produktiven Pilotphase mit bis zu 3.000 Testboxen wird der Mobilitätsdienstleister der erste zertifizierte Anbieter eigener Mautboxen für italienische Autobahnen sein.

Bereits im Vorfeld hatten die italienischen Autobahnbetreiber ihre Zustimmung erteilt. Zugelassen werden soll zunächst die DKV Box Italia, in naher Zukunft auch die DKV Box Europe. „Mit diesem Schritt öffnen wir den italienischen Mautmarkt und können unseren Kunden dort als erster zertifizierter Anbieter eigene On-Board Units für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen anbieten“, freut sich Jérôme Lejeune, Geschäftsführer Maut beim DKV Euro Service.

Für den Einsatz der DKV Mautboxen wurden die italienischen Mautstationen mit der notwendigen Soft- und Hardware aufgerüstet. Speziell gekennzeichnete Mautspuren zeigen dem Fahrer an, auf welcher Spur die DKV Box Italia und künftig auch die DKV Box Europe genutzt werden können.

Der DKV Euro Service ist seit über 80 Jahren einer der führenden Mobilitätsdienstleister für die Logistik- und Transportbranche. Von der bargeldlosen Streckenbelieferung an über 120.000 markenübergreifenden Akzeptanzstellen über die Mauterhebung bis hin zur Mehrwertsteuer-Rückerstattung bietet das Unternehmen ein umfassendes Dienstleistungsangebot zur Optimierung und Steuerung von Fahrzeugflotten in ganz Europa.

Der DKV Euro Service ist Teil der DKV Mobility Services Group mit über 1.000 Mitarbeitenden. Im Jahr 2019 erzielte die Gruppe ein Transaktionsvolumen von 9,9 Mrd. Euro und war in 42 Ländern tätig.

www.dkv-mobility.com

Quelle: {{feed_name}

Translate »