Emirates SkyCargo erhöht Kapazität für Impfstoffe

Emirates SkyCargo erhöht die Kapazität für den Umschlag von temperaturempfindlichen Arzneimitteln und Impfstoffen in Dubai. Dazu wird der vollautomatische Kühlraum in der EU GDP-zertifizierten Anlage am Dubai International Airport um 94 Luftfracht-Palettenstellplätze erweitert.

Der erweiterte Kühlraum bietet zusätzliche 2.600 m² temperaturkontrollierte Umgebung (2-25 Grad Celsius) für die Lagerung und den Umschlag von Impfstoffen und anderen Pharmazeutika in der eigens dafür errichteten GDP-zertifizierten Anlage von Emirates SkyCargo. Dies stärkt die Position der Fluggesellschaft als Branchenführer für den Lufttransport von Pharmazeutika und bietet zusätzliche Kapazität am Drehkreuz Dubai, um die steigende Nachfrage nach dem Transport von Covid-19-Impfstoffen zu befriedigen.

Seit Ende 2020 hat Emirates SkyCargo über 75 Mio. Dosen Covid-19-Impfstoffe auf mehr als 250 Flügen zu über 60 Zielen transportiert. Die neue Erweiterung kann schätzungsweise 60-90 Mio. Dosen von Covid-19-Impfstoffen auf einmal aufnehmen.

„Wir sind stolz darauf, mehr als 350 Tonnen Covid-19-Impfstoffe rund um die ganze Welt geflogen zu haben und damit Gemeinden zu unterstützen, die immer noch stark von der aktuellen Pandemiewelle betroffen sind. Wir schauen immer nach vorne und gehen davon aus, dass die Nachfrage nach dem Transport von Impfstoffen in Entwicklungsländer in der zweiten Jahreshälfte steigen wird“, so Nabil Sultan, Emirates Divisional Senior Vice President, Cargo.

Emirates SkyCargo verfügt in Dubai über 20.000 m² EU GDP-zertifizierte Kühlketteninfrastruktur für die Lagerung und den Umschlag von Covid-19-Impfstoffen. Die Fluggesellschaft hat außerdem mehr als 50 Kühlwagen speziell für Pharmazeutika an ihrem Drehkreuz, um temperaturempfindliche Sendungen wie Impfstoffe während des Transports zwischen Flugzeug und Frachtterminal zu schützen.

www.skycargo.com

Quelle: oevz.com

Translate »