„Hermes-Stab“ für Gruschina, Gebrüder Weiss, Österreichische Post…

30. April 2019 07:29

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Am 26. April wurde beim „Gala-Abend der Europäischen Logistik“ zum siebten Mal der „Hermes Verkehrs.Logistik.Preis“ vergeben. Die WKO Bundessparte Transport und Verkehr prämierte in Kooperation mit dem „Logistik.Kurier“ jene Unternehmer, die sich für die Sicherheit am Arbeitsplatz, Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter, sowie für Nachhaltigkeit und Supply Chain in ihren Betrieben engagieren. Ehrengäste der Veranstaltung waren der deutsche Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer, und Staatssekretärin Karoline Edtstadler.

Die hochkarätig besetzte Jury haben vor allem die innovativen Projekte in den einzelnen Kategorien beeindruckt: Konkret wurde in der Kategorie Bildung die Österreichische Post AG für ihr Projekt „Lehrberuf Nah- und Distributionslogistiker/in“ ausgezeichnet, das erstmals eine Ausbildung für die sogenannte letzte Meile schafft.

In der Kategorie Nachhaltigkeit ging der heurige Hermes-Preis an die Stadt Graz beziehungsweise die dortige Abteilung
Verkehrsplanung/Stadtbaudirektion/EU-Referat für ihr Projekt GrazLog, das durch eine optimale Kooperation von Lieferanten und Logistikdienstleistern über den CityHub die zu manchen Zeiten völlig zugeparkte Innenstadt entlastet.

Sieger im Bereich Sicherheit ist die Jungheinrich Austria Vertriebsges.m.b.H mit ihrem modularen, funkbasierten Assistenzsystem namens zoneControl. In der Kategorie Supply Chain Management gewann die Gebrüder Weiss GmbH mit ihrem Projekt Transport Security Standard. Dieses schützt vor Warendiebstählen, wie sie vor allem bei Transporten für High-Tech-Kunden mitunter vorkommen. Als Bester KMU wurde die Gruschina Transport- und Vermietungs GmbH für ihren autonom agierenden Tunnelwaschzug ausgezeichnet.

Zusätzlich wurde Jochen Döderlein, der seit 40 Jahren die Firmengeschichte des oberösterreichischen Traditionsunternehmens Stern & Hafferl aktiv mitgestaltet, als Entrepreneur des Jahres ausgezeichnet. Michael ten Hompel vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML erhielt in Anerkennung der herausragenden Leistungen in der Verkehrs- und Logistikwirtschaft den Ehrenpreis International.

Mehr als 600 geladene Gäste aus 20 Nationen folgten der Einladung zum Galaabend der heimischen Mobilitätsbranche. Unter den Teilnehmern: ÖVP-Verkehrssprecher Andreas Ottenschläger, ÖBB Holding-Vorstandsvorsitzender Andreas Matthä, Leitbetriebe Austria-Geschäftsführerin Monica Rintersbacher, Wolfram Senger-Weiss (Gebrüder Weiss), Johannes Hödlmayr (Hödlmayr International), Stefan Krauter (cargo-partner), Alexander Winter (DB Schenker), Franz Braunsberger (Kühne + Nagel), Alexander Friesz (Lagermax), Jan Kalmring (Panalpina) Thomas Kargl (Rail Cargo Group), Post-Vorstand
Peter Umundum, Fraunhofer Austria Geschäftsführer Wilfried Sihn, IRU-Präsident Christian Labrot, Kurt Bergmüller (Semperit Reifen), Wolfgang Scheibenpflug (Flughafen Wien) und Stefan Barth (Fiat Professional).

www.hermes-vlp.at; www.wko.at

 

Quelle: oevz.com

ARD: Industrie 4.0

.

Brennstoffzelle im Auto. Besser als Lithiumakkus?

GEDANKENtanken

Fridays for future …

.

Kritik: Landesverteidigung!

Google Analytics

Messwert: Land, Nutzer, % Nutzer

  1. Germany, 63.864, 52,57 %
  2. Austria, 19.365, 15,94 %
  3. United States, 15.187, 12,50 %
  4. Switzerland, 4.505, 3,71 %
  5. Poland, 3.329, 2,74 %
  6. United Kingdom, 1.770, 1,46 %
  7. Netherlands, 1.286, 1,06 %
  8. France, 925, 0,76 %
  9. India, 842, 0.69 %
  10. Italy,  810, 0,67 %

 

Messwert: Sitzungen, Nutzer, Seitenaufrufe

  • 09/19: 16.950, 15.052, 49.381
  • 08/19: 16.592, 14.676, 51.398
  • 07/19: 16.883, 14.748, 52.080
  • 06/19: 15.013,  13.124, 47.324
  • 05/19: 16.189, 14.218, 50.675

 

More about https://www.similarweb.com

LOGISTIK express Wertpapier

Investieren Sie mit unserem LOGISTIK express Indexzertifikat in börsennotierte Firmen.
ISIN: DE000LS9HAQ6 / WKN: LS9HAQ

ARCHIVE