Hupac startet Echtzeit-Tracking für Züge

Nach mehrmonatigen erfolgreichen Tests steht der Hupac Train Radar nun im Rahmen der digitalen Unternehmensstrategie zur Verfügung. Das auf der Wolf-Plattform zugängliche Tool ermöglicht die vollständige Transparenz der Supply Chain für alle an einer Zugfahrt beteiligten Partner – eine wichtige Forderung des Marktes, insbesondere in dieser Phase häufiger Unregelmäßigkeiten auf dem Schienennetz.

Der Train Radar bietet unter anderem Informationen über die voraussichtliche Zeit der Abholung der Einheiten (ETP Estimated time of unit pick-up) an den Terminals. Ab dem 2. Januar 2020 ist dieser Service für den Terminal Busto Arsizio-Gallarate aktiv. Die Einführung in weiteren Terminals ist für die kommenden Monate geplant.

Das Train-Radar-Tool ist über Web, Smartphone oder Pad zugänglich. Es bietet verschiedene Smartphone-optimierte Apps: Train Monitor (Echtzeit-Zuglaufinformationen und voraussichtliche Abholzeit der Ladeeinheiten), Train App (Echtzeit-Position der fahrenden Züge und Verspätungsinformationen), Unit App (Echtzeitprüfung von Status und Standort der Einheit), Traffic Events (aktuelle Verkehrsereignisse auf der Bahninfrastruktur mit Auswirkungen auf die Hupac Züge) und CESAR (Anbindung an die europäische Track & Trace Plattform).

www.hupac.com

Translate »