Hupac startet neuen Bahnshuttle Wien – Belgrad

Die Hupac AG erweitert ihr Netzwerk um eine wöchentliche Rundlauf-Verbindung zwischen Belgrad mit Wien.

Ab dem 2. März startet ein neuer Bahnservice zwischen dem Dry Port Terminal Pancevo und dem Terminal WienCont. Dies ergänzt um eine große Auswahl an Destinationen in Europa wie Deutschland, Belgien, Niederlande, Italien, Spanien und Frankreich, wie der Operateur im Kombinierten Verkehr mitteilt.

Hupac betrachtet sich als der führende Netzwerkbetreiber im intermodalen Verkehr in Europa. Das Angebot umfasst 150 Züge pro Tag mit Verbindungen zwischen den großen europäischen Wirtschaftsräumen sowie nach Russland und Fernost. Das Unternehmen hat 560 Mitarbeitende, verfügt über 7.700 Wagenmodule und betreibt leistungsfähige Terminals an wichtigen europäischen Knotenpunkten.

Die Hupac AG wurde 1967 in Chiasso in der Schweiz gegründet. An der Gesellschaft sind rund 100 Aktionäre beteiligt. Das Aktienkapital von 20 Mio. CHF wird zu 72 Prozent von Logistik- und Transportunternehmen sowie zu 28 Prozent von Bahnen gehalten.

www.hupac.com

Quelle: oevz.com/bahn/

Translate »
error: