Im GVZ JadeWeserPort soll ein chinesisches Logistikzentrum entstehen

Ein Memorandum of Understanding (MoU) über die Ansiedlung des Logistikzentrums „China Logistics-Wilhelmshaven Hub“ haben im Rahmen der transport logistic 2019 Li Xiangyang, General Manager der China Logistics Co., Ltd. (CL), Andreas Bullwinkel, Geschäftsführer der Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG und Tong Laiming, Vizepräsident der Chengtong Group, unterzeichnet. Auf 20 Hektar Fläche im Norden des GVZ soll das Logistikzentrum für den Umschlag chinesischer Waren angesiedelt werden.

China Logistics mit Sitz in Peking ist eines der größten chinesischen Logistikunternehmen, das 58 Logistikzentren mit rund 8 Mio. m² Fläche betreibt, und ein Tochterunternehmen der China Chengtong Group (CCT).  Die Geschäftsfelder beinhalten Gütertransporte auf dem Straßen-, Schienen- und Wasserweg sowie integrierte Logistikdienstleistungen einschließlich internationaler Frachtbeförderung, Lagerhaltung und Distribution.

Andreas Bullwinkel: „Die mehrjährigen Verhandlungen mit unseren chinesischen Partnern haben mit der Unterzeichnung des MoU auf dem Weg zur Realisierung des Projektes zu einem wichtigen Etappenziel geführt. Das Logistikzentrum hat das Potenzial, mittelfristig eine Rolle in der „Belt and Road Initiative“ einzunehmen.

Dr. Berend Lindner, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung, der dem Messeauftritt des JadeWeserPort einen Besuch abstattete, kommentierte das Projekt: „Wir freuen uns sehr über die Unterzeichnung eines Memorandum of Understanding mit dem chinesischen Logistikunternehmen China Logistics. Damit ist der Grundstein für die Ansiedlung eines Logistikzentrums für den Umschlag von chinesischen Gütern im Güterverkehrszentrum JadeWeserPort Wilhelmshaven gelegt.“

www.jadeweserport.de

Quelle: {{feed_name}

Translate »