Kanada: Kühne+Nagel schluckt Zolllogistiker Farrow

Mit der Ankündigung, die kanadische Zollagentur Farrow übernehmen zu wollen, macht das Logistikunternehmen Kühne + Nagel einen weiteren Schritt vorwärts auf seinem Wachstumspfad „Roadmap 2026“. Die Transaktion ergänzt das bestehende Angebot des Logistikers für Unternehmen, die zunehmend auf Zollabfertigungsdienste angewiesen sind. Zudem unterstützt sie die wachsende Nachfrage in einem Umfeld immer komplexer werdender internationaler Handelsvorschriften.

Der Service des kanadischen Zollspezialisten Farrow mit Hauptsitz in Windsor, Ontario, basiert auf einer 112-jährigen Tradition. Heute sind für das Unternehmen 830 Mitarbeitende an 41 Standorten in Kanada und den USA tätig. Im Jahr 2022 wurden über 1,5 Mio. Zollanmeldungen bearbeitet.

Die Übernahme von Farrow beschleunigt unsere Wachstumsambitionen im Zollmarkt erheblich. Sie ist eine überzeugende, strategische Ergänzung im Bereich der Mehrwertlösungen“, sagt Hansjörg Rodi, Mitglied der Geschäftsleitung, verantwortlich für Straßenlogistik bei der Kühne+Nagel International AG. Damit werde auch die Marktposition an den US-Grenzen zu Kanada und Mexiko gestärkt.

Der Abschluss der Transaktion wird für das erste Quartal 2024 erwartet. Die Übernahme unterliegt noch der Zustimmung der Aufsichtsbehörden und den üblichen Vertragsbedingungen. Danach wird Farrow eine 100%ige Tochtergesellschaft von Kühne+Nagel.

www.kuehne-nagel.com; www.farrow.com

Quelle: OEVZ

Translate »