Kion legt solide Quartalszahlen vor

30. Oktober 2018 13:14

Beitrag bequem vorlesen lassen:

Die Gewinnwarnung bleibt aus und die Aktie kann ihre Erholungsbewegung starten!

Für Aufmerksamkeit in dieser turbulenten Berichtssaison sorgt die Aktie des mit rund 5,88 Mrd. Euro kapitalisierten Intralogistik-Spezialisten KION. Der Konzern hat Mitte der vergangenen Woche solide Quartalszahlen vorgelegt, die auf eine insgesamt robuste Konzernverfassung verweisen. Die befürchtete Gewinnwarnung blieb dabei aus, was nun für positive Kursimpulse sorgt. Daraufhin konnte der Wert trotzt der negativen Börsenstimmung eine sehr schöne charttechnische Dynamik entwickeln und steht nun am Breakout-Niveau zum neuen Lokalhoch, womit eine Erholungsbewegung immer wahrscheinlicher wird.

Was die eigentlichen Zahlen anbetrifft, so konnte der Konzern weiterhin von der robusten Verfassung des Marktes für Flurförderzeuge und Supply Chain Solutions profitieren. Dies spiegelte sich auch u.a. in der dynamischen Auftragsentwicklung wieder, wobei der 9M-Auftragseingang im Vergleich zum Vorjahreswert um 11,8 % auf 6,369 Mrd. Euro zulegen konnte. So stieg auch der Auftragsbestand per Ende September auf ein neues Rekordniveau von 3,232 Mrd. Euro. Der 9M-Umsatz stieg um 2,4 % auf 5,77 Mrd. Euro, während man beim EBIT einen 3,6%igen Rückgang auf 537,6 Mio. Euro verzeichnete. Was hier die Entwicklung im Wesentlichen belastete, waren Ineffizienzen in der Produktion, die durch Lieferengpässe bei einzelnen Zulieferern entstanden sind. Gleichzeitig verspürte man eine negative Wirkung aufgrund höherer Material- und Personalkosten sowie negative Währungseffekte aus dem USD. Für Zuversicht sorgt jedoch weiterhin der vollkommen intakte Trend zur automatisierten Lagerwirtschaft. Dies sah man bspw. an dem rund 13,6%igen Wachstum des marktes für Flurförderzeuge, wobei man bei den Elektrostapler einen Anstieg von 11 % verzeichnen konnte. Als wachstumstreibend erwies sich auch das Geschäft mit kleineren Einstiegsgeräten (+17,4 %).

Im Anschluss an die robuste Konzernentwicklung hat Kion seine Wachstumsprognose für das laufende Fiskaljahr bestätigt und rechnet weiterhin mit einem Anstieg sowohl beim Umsatz auf 7,7-8,55 Mrd. Euro als auch beim bereinigten operativen Ergebnis auf 770-835 Mio. Euro. Der Auftragseingang wird zwischen 8,050 und 8,550 Mrd. Euro erwartet. Für 2019 rechnet der Konsens mit einem EPS im Bereich von 4,52 Euro, wobei 2020 schon 4,96 Euro je Aktie, bei einem entsprechenden Umsatzanstieg auf 8,44 Mrd. Euro bzw. 8,74 Mrd. Euro erwartet werden. Damit bietet Kion weiterhin eine insgesamt attraktive Story, zumal die Nachfrage nach Intralogistik-Lösungen weiterhin hoch bleibt, da neben eCommerce-Unternehmen auch andere Unternehmen aus anderen Branchen verstärkt auf eine Automatisierung ihrer Logistik-Abläufe setzen.

Quelle: www.aktien-mag.de

Kontakt mit dem Autor aufnehmen

LOGISTIK express®, Markus Jaklitsch
E-Mail: info@logistik-express.at
Homepage: https://www.logistik-express.com/

Verwendete Tags

Kategorien

Jetzt im Social Network teilen

Wir rücken Ihr Unternehmen in den Blickpunkt

Gestalten Sie mit! Lassen Sie sich finden. Nutzen Sie unseren Firmen-Upload. Optimieren Sie Ihr Firmenprofil. Informieren Sie aus erster Hand. Reichen Sie Pressemitteilungen ein. Nutzen Sie unseren Presseservice-Upload. Forcieren Sie Social Media. Platzieren Sie Job-Anzeigen. Platzieren Sie Ihre Werbeanzeige. Werben Sie Cross-medial.

  • LOGISTIK express® informiert, fachlich, sachlich, aktuell. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung.

LOGISTIK express® Newsletter

Jetzt anmelden und informiert bleiben.







Newsarchiv

Filtern Sie nach eindeutige Suchbegriffe




Filtere nach Monat

Tags